Startschuss zur Nordischen Junioren-WM

Wintersport Weltelite von morgen kommt 2020 nach Oberwiesenthal

Oberwiesenthal. 

Oberwiesenthal. In rund neun Monaten werden die Hoffnungsträger der zukünftigen Wintersportelite in Oberwiesenthal zu Gast sein. Denn vom 28. Februar bis 8. März 2020 finden im Kurort am Fichtelberg die FIS Nordic Junior- und U23 Cross-Country Ski-Weltmeisterschaft statt. Die Wintersport-Stars von morgen werden sich in den Disziplinen Nordische Kombination (Junioren), Skilanglauf (Junioren und U23) und Skisprung (Junioren) gegen Ihresgleichen aus aller Welt messen.

Startschuss für Sommertour in Dresden

Ministerpräsident Michael Kretschmer wird schon am 3. Juni den Startschuss zur Sommertour der Junioren-WM vor der Staatskanzlei in Dresden geben. Die Organisatoren starten dann von Dresden aus per Fahrrad über Altenberg nach Oberwiesenthal.

 

Die Nachwuchsarbeit ist wichtig, daher freut sich der WSC Erzgebirge Oberwiesenthal besonders über die Unterstützung des Erzgebirgskreises mit Landrat Frank Vogel und natürlich über die Unterstützung des Freistaates Sachsen, der es durch die Förderung der Veranstaltung und damit auch der Vorbereitung der Sportstätten möglich macht, die zukünftige Weltelite des Skisports nach Sachsen zu holen.

Veränderungen in Infrastruktur geplant

In Vorbereitung auf die WM, die zum ersten Mal in Oberwiesenthal stattfinden wird, sind einige Veränderungen an der Infrastruktur der Skisportstätten vor Ort geplant, um den internationalen Anforderungen der Fédération Internationale de Ski (FIS) gerecht zu werden. Zu den durch die FIS-Regularien bedingten Baumaßnahmen gehört auch die Schaffung einer nachhaltigen und ganzjährigen Zugangsmöglichkeit zur Schanzen-Anlage am Fichtelberg. Die Realisierung dieser Anforderung lässt sich zukunftsorientiert durch den Bau eines Tunnels umsetzen und so auch Folgenutzungen gefahrlos möglich machen.