Statt des Sommers begrüßen die Zschopauer den Herbst mit Musik

Veranstaltung Vier Bands treten am Freitag auf Neumarkt auf

Zschopau. 

Zschopau. Normalerweise wird mit der Fete de la Musique am 21. Juni immer der Sommer begrüßt. Diese Anfang der 1980er-Jahre in Frankreich geborene Tradition, die inzwischen auf mehr als 540 Städte in der ganzen Welt übergeschwappt ist, muss in diesem Jahr etwas angepasst werden. Da der ursprüngliche Termin aufgrund der Corona-Auswirkungen nicht zu halten war, soll nun mit Live-Musik der Herbst eingeläutet werden. Am Freitagabend ist es soweit. Dann gehört auch Zschopau zu den Orten, an denen Bands mit ihren Liedern für gute Stimmung sorgen wollen.

Geschehen konzentriert sich auf eine Bühne

Nicht nur der Termin hat sich geändert, sondern auch der Ablauf. "Es darf diesmal nicht an verschiedenen Orten in der Stadt gespielt werden. Stattdessen gibt es nur eine Bühne auf dem Neumarkt", erklärt Liedermacher Thomas Franke-Gernhardt, der die Fete de la Musique einst nach Zschopau brachte. Von 18 bis 22 Uhr werden auf der Bühne vier Bands spielen. Damit kommt etwa nur die Hälfte der Gruppen zum Zug, die sich ursprünglich für den Juni angekündigt hatten. Absagen wollte Franke-Gernhardt allerdings niemandem. Also machte er aus der Not eine Tugend und lud die restlichen Bands für den Samstag ein, wenn die Zschopauer Gewerbetreibenden das Herbstfest feiern: "Auch dort kommt Live-Musik gut an."

Münchener Band ist mit dabei

Dennoch gilt die Konzentration zunächst dem Freitagabend, an dem Thomas Franke-Gernhardt selbst auf der Bühne stehen wird. Zusammen mit dem jungen Schlagzeuger Alexander Hentschel bildet er das Duo "Akustik leis", das auf lockere Straßenmusik setzt. Dazu kommen "Two of the Pack" und der Horst-Adler-Kapelle, die an diesem Abend die Technik stellt, zwei Bands aus Chemnitz. Die weite Anreise aus München haben die Puppet Strings auf sich genommen, die das Publikum mit Pop, Rock, Irish Folk und Jazz begeistern will. Besucher können sich außerdem über leckere Getränke an der Bar des Gewerbevereins freuen, der tags darauf das Herbstfest trotz des angekündigten nasskalten Wetters durchziehen wird. Das Weinfest der Stadt, das Samstagabend im Schloss Wildeck stattfinden sollte, wurde dagegen auf den 3. Oktober verlegt.