Steht Weihnachten denn schon vor der Tür?

Pläne Seiffener bereiten Weihnachtswelt vor

steht-weihnachten-denn-schon-vor-der-tuer
Ronny Hoyer, Tino Günther, Bürgermeister Martin Wittig, der Seiffener Kämmerer Michael Labuske und Anke Gläßer (v.l.) beraten über neue Ideen zur Seiffener Weihnachtswelt. Foto: Jan Görner

Seiffen. Auch, wenn das Wetter langsam sommerlich wird, denken die Seiffener schon längst wieder an Weihnachten. Die Premiere der Seiffener Weihnachtswelt ist im vergangenen Jahr so gut gelaufen, dass die Arbeitsgruppen nachlegen wollen. Neue Ideen sind gefragt. Geliefert wird prompt.

Vorgeschmack am Wochenende

So wird es dieses Jahr ein spezielles, übersichtliches Parkleitsystem geben, das die Besucher einfach an Ort und Stelle lotst. Neu ist auch der Weihnachtsbaum auf dem so genannten Bingeblick. Dieser muss die Größe des Seiffener Weihnachtsengels haben. Wer meint, das sei für seinen Baum kein Problem, kann sich mit einem Foto von dem Gewächs bewerben. Eine Jury wählt den schönsten aus. Dieser wird dann von Schul- und Kindergarten geschmückt und aufgestellt.

Dem Gewinner winkt unter anderem eine Seiffener Pyramide. Eine weitere Neuheit findet sich in den zwei Begrüßungsportalen wieder, welche die Besucher des Ortes in der Bahnhof- und in der Hauptstraße willkommen heißen werden. Beide sollen schon im Sommer fertig sein. Außerdem soll das Zinnausseifen erstmals eine Rolle spielen.

Einen kleinen Vorgeschmack darauf gibt es dieses Wochenende zum Tag des historischen Handwerks. Da können sich alle im Freilichtmuseum im Zinn-Auswaschen versuchen. Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr statt.