• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Stephan Swat nach 147 Tagen erstmalig wieder in der Halle

Handball EHV Aue empfängt heute TuS N-Lübbecke

Lößnitz. 

Lößnitz. In der Erzgebirgshalle in Lößnitz wird es heute mit Sicherheit emotionale Momente geben - beim Spiel des EHV Aue gegen TuS N-Lübbecke mit Anwurf 17 Uhr, wird EHV-Trainer Stephan Swat nach 147 Tagen erstmalig wieder mit in der Halle sein. Zuletzt auf der Trainerbank saß der 43-jährige am 14. November, als der EHV Aue zuhause mit 28:27 gegen die SG BBM Bietigheim gewonnen hat. In den Wochen, die dann folgten, ist bekanntlich viel passiert. Nach zuletzt einer achtwöchigen Reha in Flechtingen hat Stephan Swat jetzt eine ambulante Reha in Zwickau begonnen. Alle freuen sich riesig, dass der Coach als Zuschauer das Spiel verfolgen wird. Die Aktion, dass die Mannschaft beim Einlaufen Originaltrikots von Stephan Swat trägt, die endet heute. Die Spieler haben ihr Versprechen eingelöst, die Trikots so lange zu tragen, bis Stephan Swat zurück ist. EHV-Kapitän Kevin Roch, der erfolgreich am Meniskus operiert worden ist und noch pausieren muss, wird die Trikots heute vorm Spiel an den Coach zurückgeben. Bevor Swat wieder auf die Trainerbank zurückkehren kann, wird es wohl noch eine ganze Weile dauern. Mit den Aufstiegskandidaten von TuS N-Lübbecke haben die Auer Handballer heute eine schwere Aufgabe vor sich. Das Spiel habe es in sich, sagt EHV-Manager Rüdiger Jurke. Vielleicht können die Auer ja ihren Heimvorteil nutzen, über sich hinauswachsen und für eine Überraschung sorgen. Das wäre nicht nur ein schönes Geschenk für Stephan Swat, sondern auch gut fürs Punktekonto. Es heißt also Daumen drücken. EHV-Fans können das Spiel wie immer bei Sportdeutschland.TV live mitverfolgen.



Prospekte