• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stollberg: Kommune zahlt Schnelltests für seine Bürger

Test Drive-in-Testzentrum auf dem Schillerplatz

Stollberg. 

Stollberg. Die Stadt Stollberg hat vor, für Stollberger Bürger und Bürger der Ortsteile Antigen-Schnelltests kostenfrei anzubieten, wenn sie im Drive-in-Testzentrum auf dem Schillerplatz vorgenommen werden, dass die Verwaltungsgemeinschaft Stollberg- Niederdorf in Zusammenarbeit mit der Firma THEED Technology seit April betreibt.

Ohne Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen

Zur Begründung heißt es: man wolle Stollberger Bürgern, die nicht geimpft oder genesen sind, die Möglichkeit geben, ohne Einschränkungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Vorgesehen ist ein Zeitraum vom 11. Oktober bis einschließlich 31. Dezember 2021. Nach einigen Diskussionen mit gegenteiligen Meinungen haben die Stadträte von Stollberg dem Vorhaben in ihrer jüngsten Sitzung jetzt zugestimmt. Wie es seitens der Kommune heißt, sei es aktuell schwer kalkulierbar, wie hoch die Kosten sein werden, weil man schwer einschätzen könne, wie hoch der Bedarf ab Mitte Oktober sein wird und wie viele Bürger das Angebot annehmen. Aktuell kann man sich bundesweit kostenfrei testen lassen, doch Bund und Länder haben sich auf ein Ende der kostenlosen Corona-Tests ab 10. Oktober geeinigt. Danach muss jeder, der nicht geimpft ist, seinen Schnelltest selbst zahlen. In vielen öffentlichen Bereichen gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) bereits.