• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Stollberger Bauernmarkt lockt rund 10.000 Besucher an

Event Auch Rekord-Gemüse war wieder zu bestaunen

Stollberg. 

Stollberg. Der Stollberger Bauernmarkt hat innerhalb von drei Tagen rund 10.000 Besucher in die Innenstadt von Stollberg gelockt. Auf der herbstlichen Meile zwischen Hauptmarkt und Marienpark gab es ein buntes Händlertreiben, Vereinspräsentationen, Kultur und Musik. In Summe waren es 63 Mitwirkende. "Die Stimmung war trotz des eher durchwachsenen Wetters gut. Die Bands, die aufgespielt haben, sind gut angekommen", freut sich Stollbergs Marktmeisterin Bärbel Raatz. Rainer Drechsler hat über viele Jahre die Besucher des Bauernmarktes mit seinem Riesengemüse, ob klassischer Kürbis oder Zucchini, überrascht.

Tradition lebt weiter

Auch wenn Drechsler heute selbst nicht mehr anbaut, lebt die Tradition weiter durch verschiedene Hobbygärtner, die Samen von ihm bekommen haben und das Gemüse ziehen. Und so gab es auch dieses Jahr Riesengemüse zu bestaunen - darunter ein Kürbis, der 163 Kilo auf die Waage bringt. Wie Rainer Drechsler sagt, reicht er auch in diesem Jahre Samen von seinem Rekord-Gemüse gern an Hobbygärtner weiter. Aus Erfahrung sagt Drechsel: "Das Gemüse braucht ständige Pflege." Traditionelle Handarbeit und Schauvorführungen, wie Klöppeln, Spinnen, Schnitzen und Drechseln gehörten genauso zum Bauernmarkt mit dazu, wie eine Kräutermanufaktur und der Stand regionaler Pilzberater, wo in Summe rund 200 Pilzarten gezeigt worden sind. Eine Tradition beim Bauernmarkt in Stollberg ist die Traktoren-Parade. "Auch wenn es diesmal nur sechs Teilnehmer waren, die Traktoren sind wieder ein Publikumsmagnet gewesen", sagt Stollbergs Marktmeisterin Bärbel Raatz, die sich insgesamt zufrieden zeigt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!