• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Stollberger kassieren Niederlage gegen Zwickau

Fußball Gastgeber haben die falsche Option gewählt

Stollberg. 

Stollberg. In der Landesklasse West haben die Fußballer des FC Stollberg zuhause im Glückauf-Stadion eine 2:4 (1:0)- Niederlage gegen den ESV Lok Zwickau kassiert. Das 1:0 (28.) haben die Männer um Trainer Rico Knopf geschenkt bekommen indem der Zwickauer Keeper Marcel Kirchberger ein Eigentor verursacht hat. Bis zur Pause hat es dann keine weiteren Tore gegeben, doch in der zweiten Halbzeit ist es den Gästen gelungen, gleich zweimal kurz nacheinander zu verwandeln zum 1:1 (56.) und 1:2 (59.).

Verteidigung funktionierte in den entscheidenden Momenten nicht

Zwar konnten die Stollberger durch Felix Wolfermann noch zum 2:2 (72.) ausgleichen, aber es ist nicht gelungen, das Unentschieden zu halten, geschweige denn in Führung zu gehen. Dafür haben die Zwickauer noch einmal nachlegen können zum 2:3 (91.) und zum 2:4 (94.). Aus Spielersicht sagt Tommy Käßemodel: "Wir haben versucht gut zu verteidigen, aber im entscheidenden Moment schlagen wir den Ball nicht raus, sondern versuchen es spielerisch zu lösen und so bekommen wir in der 91. das 2:3, was dann natürlich der Genickbruch ist. Wir haben das hinten eigentlich gut gelöst, doch wir haben einfach die falsche Option gewählt, als wir den Ball erkämpft hatten."

Optimismus darf nicht verloren gehen

Anstatt den Ball klar zu klären in der letzten Minute, um den Punkt zu sichern, habe man versucht den Nebenmann flach anzuspielen und hat dabei dem Gegner auf die Füße gespielt, so Käßemodel: "So kommen die Zwickauer zu ihrer Chance." Stollbergs Trainer Rico Knopf fehlten etwas die Worte: "Es zählt nichts, wir müssen weiter machen. In der Liga sind die Gegner momentan alle schwer einzuschätzen." Die Stollberger haben aktuell sechs verletzte Spieler.