Stollengeschichten und ganz viel Kultur

Weihnachtsmarkt Tolle Programme laden nach Thum

Tolle Stimmung, traditionelle Programme und ein romantisches Flair sind das Markenzeichen des Weihnachtsmarktes in Thum. Am kommenden Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 10 bis 19 Uhr lädt der nunmehr 277. Thumer Weihnachtsmarkt groß und klein zum weihnachtlichen Bummel ein. In Thum ist es Brauch, dass der Weihnachtsmarkt nicht nur eine Art Schlemmermarkt ist, sondern mit viel Kultur auch Niveau hat. Wie immer können sich die Besucher auf schöne Musik, wunderbare Aufführungen, Ausstellungen, Handwerkstraditionen, den legendären Stollenanschnitt und die Große Bergparade am Sonntag ab 14 Uhr freuen. Stimmungsvoll wird es auch bei dem anschließenden Gemeinschaftskonzert aller teilnehmenden Bergkapellen. Übrigens ist die Thumer Bergparade die einzige, bei der die Bergältesten ganz gemütlich in einer Kutsche vorneweg fahren dürfen. Ebenfalls zu den Besonderheiten in Thum gehört der Auftakt am Samstag um 14 Uhr mit der Historischen Eröffnung auf der Bühne am Volkshaus und dem Anschnitt des 2 Meter langen Weihnachtsstollens, gesponsert durch Bäckermeister Graupner. Danach wird's wie gewohnt lustig, denn Bürgermeister Michael Brändel nimmt sich als Schreibgenie mit seinem Eröffnungsstück genau dieser Thematik an. Schmunzelnd verrät er: "Bei meinem diesjährigen Stück dreht sich alles rund um den Stollen. 1968 hat Bäckermeister Graupner zum ersten Mal den Stollen gesponsert und seither immer wieder. In meinem Sketch versuchen nun die Stadträte auch einen Stollen zu backen, mit all den Zutaten die jeder mitbringt, gemäß dem, was er am besten kann. Das funktioniert natürlich nicht, denn getreu dem Sprichwort 'Schuster bleib bei deinen Leisten' kann nur der Bäcker einen guten Stollen backen. Mit der Geschichte möchte ich das Bäckerhandwerk würdigen und auch den Wert des Stollen hervorheben, der ein ganz wichtiges Gebäck hier im Erzgebirge ist und den man nicht verramschen darf." Musikalisch bietet der Thumer Weihnachtsmarkt wieder fantastische Programme. So gibt es am Samstag um 15.30 Uhr ein Adventskonzert mit den Original Andreasbergern und am Abend um 18.30 Uhr Winter- und Weihnacht-Hits mit den "Eskimos". Um 19.30 Uhr folg ein Weihnachtskonzert mit der Bläserphilharmonie und den Bläserkids. Der Weihnachtsmann kommt an beiden Tagen gegen 14 Uhr. Und darauf dürfen sich vor allem die kleinen Weihnachtsmarktbesucher so richtig freuen.