Stolze Bilanz: 170.000 Gäste auf der Kät

Volksfest Tolle Neuheiten erweisen sich als Besuchermagnete

stolze-bilanz-170-000-gaeste-auf-der-kaet
Pauline Fiedler, Luisa Langer und Leonie Hilarius (v.l.) sind von der Kät total begeistert. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-Buchholz. Die 497. Annaberger Kät ist gelaufen und gegenüber dem Vorjahr gab es einen spürbaren Besucheranstieg. Dazu dürften neben dem guten Wetter vor allem die tollen Neuheiten, aber auch das Sicherheitskonzept beigetragen haben. Pauline Fiedler, Luisa Langer und Leonie Hilarius jedenfalls, waren total begeistert. Für die 15-Jährigen war klar: "Die Fahrgeschäfte machen voll Spaß und man trifft hier Leute, die man sonst das ganze Jahr nicht sieht."

Neuheiten Laser Pix und Infinity waren voller Erfolg

Speziell junge Leute waren auf jede Menge Action aus. Und genau das gab's auf der Kät-Neuheit "Infinity", dem höchsten mobilen Looping-Karussell der Welt. Schon von Weitem war das Kreischen der Mädels zu hören. Rund 170.000 Gäste aus der Stadt, dem Erzgebirge, Sachsen und anderen Bundesländern sowie aus der Tschechischen Republik genossen die vielfältigen Angebote sowie Spaß und Nervenkitzel. Eine Weltpremiere war am 16. Juni die Einweihung des neuen Fahrgeschäftes "Laser Pix". Eine der schönsten Gesten der Schausteller ist immer wieder der Tag für Menschen mit Handicap. Am 22. Juni durften diese die Fahrgeschäfte wieder kostenlos nutzen.

Gutes Sicherheitskonzept

Für die Sicherheit der Gäste sorgten Mitarbeiter der Stadt, Sicherheitsdienste und die Polizei. Die technische Sicherheit war durch Bauaufsicht und TÜV gewährleistet. Um die Hygiene kümmerten sich das Landratsamt sowie Entsorgungsunternehmen. Für die medizinische Betreuung waren Mitarbeiter des DRK und einer privaten Firma vor Ort. "Ein Dank gilt allen, die im 497. Jahr des Bestehens der Annaberger KÄT vor und hinter den Kulissen zum Gelingen beitrugen", betont Stadtsprecher Matthias Förster.