• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Straßenbau auch ohne Förderung

In mehreren Orten haben Bauarbeiten begonnen

Obwohl unklar ist, wie hoch die Förderung für den Bau von Kreisstraßen in diesem Jahr ausfällt, hat der Landkreis mit dem Bau von fünf Straßen, Brücken und Stützmauern begonnen.

Unter anderem werden in Gelenau an der Ortsdurchfahrt (K 7105) und in Haselbach (K 8113) eine neue Brücke gebaut, in Zschopau steht der Neubau einer Stützmauer im Vordergrund. Für die fünf Maßnahmen sind nach Angaben des Kreises Investitionsmittel in Höhe von 3,85 Millionen Euro erforderlich. Bisher seien jedoch nur für zwei Vorhaben Fördermittel von 1,64 Millionen Euro bewilligt worden, teilte Sprecherin Jutta Leonhardt mit. Um die Verwirklichung dieser Vorhaben nicht zu gefährden, habe sich der Kreis entschlossen, für die fehlenden Fördermittel zunächst eigenes Geld zu nutzen.

Auf einer Warteliste steht unter anderem der Ausbau eines Abschnittes der Ortsdurchfahrt Dörnthal (K 8113). Die Gesamtkosten dafür belaufen sich auf 681.000 Euro. Fortgesetzt hat der Kreis nach der Winterpause die grundhafte Erneuerung der Ortsdurchfahrt Großolbersdorf. Die Arbeiten am Abschnitt im Oberdorf sollen zum Jahresende abgeschlossen sein.

Zudem hat der Kreis im Mai mit der Instandsetzung von Straßen begonnen. Gestützt auf rund 1,13 Millionen Euro Fördermittel soll voraussichtlich ab Ende Juni auch die Kreisstraße 8172 von Krumhermersdorf nach Waldkirchen eine neue Decke erhalten. Kosten: 150.000 Euro.