• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Strampeln" für guten Zweck

Wettbewerb Team Lugau erreichte bei dritten Teilnahme 4. Platz

Lugau. 

Lugau. Der Städtewettbewerb von Envia M und Mitgas geht in eine neue Runde und die Lugauer haben es nach ihrem großartigen Erfolg vom Vorjahr wieder auf die Teilnehmerliste des Städtewettbewerbs der Energieversorger geschafft. Wie schon in den vorangegangenen beiden Jahren wollen sie dafür wieder das Straßenfest des Gewerbevereins nutzen. Die Erwartungen waren dabei riesig, denn bei der zweiten Teilnahme konnten die Lugauer, dank vieler Vereine und engagierter Mitstreiter den 1. Platz erreichen. Bei der dritten Teilnahme war der Titelverteidiger besonders gefordert.

Der Wettbewerb begann am 1. Mai und als erste Kommune von insgesamt 25 Teilnehmerkommunen aus Brandenburg, Sachsen, Sachsen Anhalt und Thüringen setzte Markkleeberg die erste Marke mit 290,07 km. Am 3. Juni zum Straßenfest des Gewerbevereins waren die Lugauer als 5. Starter zunächst mit 304,15 Kilometern an die Spitze des Teilnehmerfeldes gestürmt. Bis zum 3. Oktober musste man warten, die Konkurrenz legte nach und am Ende reichte das "erstrampelte" Ergebnis zu einem guten vierten Platz.

15. Jubliäum des Städtewettbewerbs

69 Erwachsene mit 169,07 km und 115 Kinder mit 135,08 km trugen dazu bei und konnten sich über ein Preisgeld in Höhe von 3.400 Euro freuen. Nutznießer waren erneut die Vereine der Stadt. "Es ist immer wieder beeindruckend zu spüren, wie sich alle Teilnehmer ins Zeug legen, schon bei der Organisation im Vorfeld wie dann auch auf den Fahrrädern, wenn es gilt maximale Leistung abzurufen

Alle Teilnehmer sind diszipliniert und zielstrebig bei der Sache und wir können stolz sein, dass wir als Team Lugau inzwischen zum anerkannten Favoritenkreis des Städtewettbewerbs gezählt werden", resümierte Bürgermeister Thomas Weikert.

In diesem Jahr feierte der Städtewettbewerb sein 15. Jubiläum. Insgesamt 113 Kommunen nahmen seit den Anfängen teil, mal rudernd, mal laufend oder radelnd. Dabei wurden von 3.296 Teilnehmern insgesamt 105.590 Kilometer für den guten Zweck zurückgelegt. Mit den Spenden wurden rund 380 gemeinnützige Projekte unterstützt.



Prospekte