Streetfood-Markt wird wiederholt

Neuauflage In Schneeberg gibt es Essen von allen Kontinenten

streetfood-markt-wird-wiederholt
Stefan Unger gehört zum Organisationsteam des 2. Erzgebirgischen Streetfood-Marktes. Foto: R. Wendland  Foto: R. Wendland

Schneeberg. Der Marktplatz der Bergstadt Schneeberg verwandelte sich am Wochenende ab den Mittagsstunden bis abends 20 Uhr in eine kulinarische Meile. Beim 2. Erzgebirgischen Streetfood-Markt dreht sich alles, wie es Name schon verrät, ums Essen.

Vielfältiges Angebot lockt Besucher

Bei der Premiere im letzten Jahr hatte man 15 Stände auf dem Markt. "Diesmal konnten wir etwas mehr Händler akquirieren", erklärt Stefan Unger, der zum Organisationsteam gehört. In Summe sind es 20 an der Zahl. Man wolle den Markt keinesfalls überladen, denn von der Fläche her sei man begrenzt.

Was zur Premiere im letzten Jahr stark nachgefragt wurde, waren Burger. Darauf hat man reagiert. "Burger sind das Einzige, was auf dem Streetfood-Markt in zwei Varianten angeboten wird", erklärt Stefan Unger. Das sei eine Ausnahme: "In der Regel orientieren wir so, dass alles nur einmal vorhanden ist, um die Abwechslung zu gewährleisten."

Es gibt verschiedene Speisen und auch Getränke. "Es sind Dinge, die man sonst nicht überall findet", so Unger. Zu finden sein werden unter anderem besondere Biersorten, Kaffeespezialitäten und auch auf Trends geht man ein. Mit dabei sein wird auch wieder ein Insektenkoch.

Insgesamt gesehen, geht es multikulturell zu. Stefan Unger macht neugierig, wenn er sagt: "Es sind Angebote von verschiedenen Kontinenten dabei." Für ein kleines Rahmenprogramm ist ebenfalls gesorgt. Was die Besucher angeht, so rechnet man, wie schon im Vorjahr, mit einer mittleren vierstelligen Zahl.