• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Streicheleinheiten für die Ziegen

Tourismus Besuch im Wildpark, im Besucherbergwerk und in der Schauanlage "Heimatecke"

Im Natur- und Wildpark Waschleithe begegnen sich Mensch und Tier in freier Natur: die urigen Esel, elegantes Damwild, der scheue Rothirsch, Mufflons klettern im Wald, zottige Wildschweine suhlen sich, Ziegen und Schafe laden zum Streicheln ein. Die Ponys erwarten liebe Kinder, Eichhörnchen Putzi freut sich schon, die Füchse fühlen sich wohl, Rentier Rudi und Gefolge liefern sich ein Wettrennen. Aber auch alle anderen Tiere warten auf aufmerksame Besucher. Das erste Mal fährt am Ostersonntag zwischen Schwarzenberg und Waschleithe der Erzgebirgs-Express - auch Tschu-Tschu-Bahn genannt. Am 20. April erwartet die Besucher im gesamten Ort ein buntes Angebot für die ganze Familie. Im Natur- und Wildpark wird wieder zur großen Ostereiersuche eingeladen. Und in der Miniaturschauanlage der "Heimatecke" startet die diesjährige Saison. Am und im Schaubergwerk "Herkules-Frisch-Glück" lädt der Osterhase zur bergmännischen Erlebniswelt "Weg des Erzes" und zu spannenden Führungen im Berg ein. Unter dem Thema "Arbeiten wie die Bergleute" durften sich in den Winterferien besonders kleine Gäste auf ein außergewöhnliches Erlebnis im ältesten Schaubergwerk Sachsens freuen. Nach der Einfahrt über 250 Treppenstufen gelangten die Ferienerlebnisgäste in den kleinen Marmorsaal. In Begleitung von erfahrenen Bergführern wurden die Kinder mit Schlägel und Eisen ausgerüstet und durften selbst mit dem Werkzeug der Bergleute arbeiten. Danach ging es in den großen Marmorsaal, wo der Berggeist zum Leben erweckt wurde und den Kindern kleine Schätze brachte. Nach über einer Stunde erfolgte die Ausfahrt.