Studentin stellt Aktion für Kinder auf die Beine

Soziales Zeit mit Pferden für benachteiligte Familien in Zwönitz

studentin-stellt-aktion-fuer-kinder-auf-die-beine
Julia Beyer war die Initiatorin für die Aktion "Zeit schenken" der sich einige Pferdefreude angeschlossen haben. Foto: R. Wendland

Zwönitz. Warum nicht einfach einmal Zeit verschenken, das hat sich Julia Beyer gedacht. Der Pädagogik-Studentin, die gerade über das Thema heilpädagogisches Reiten ihre Bachelor-Arbeit schreibt, ist diese Aktion auf Facebook aufgefallen: "Wir verschenken Zeit".

Gesagt, getan.

"So ist mir der Gedanke gekommen, dass könnte man ja auch in der Region umsetzen." Gesagt, getan: man hat Zeit mit Pferden verschenkt an 16 Kinder aus bedürftigen Familien und auch Kinder mit Einschränkungen. Julia Beyer hat mit der Aktivhaltung Hübner in Zwönitz, wo man ein artgerechtes Haltungskonzept für Pferde verfolgt, einen Partner gefunden.

"Ich habe mich erkundigt, wer sich einbringen möchte. Schließlich waren es sieben Pferde, die eingebunden waren. So konnten wir viele Familien einladen." Der Hintergrund, so Beyer: "Wir wollten den Kindern einfach eine Freude machen."

Wenn Kinderaugen strahlen

Man hat einen Parcours aufgebaut, die Kinder konnten reiten. Anschließend wurden die Pferde gemeinsam geputzt. "Mein persönlicher Beweggrund", so Julia Beyer, "ist es einfach mal etwas zurückzugeben und anderen etwas Gutes zu tun, ohne Geld dafür zu bekommen." Vielmehr geht es darum, Kinderaugen leuchten zu sehen.

Es sei eine Herzensangelegenheit. "Ich habe selbst ein Pferd und kann ausreiten. Viele Kinder würden gern reiten, können es aber nicht, weil es die Eltern nicht finanzieren können oder sie einfach nicht die Möglichkeit haben", erklärt Beyer. Mit Lutz Czech war auch ein Fotograf eingebunden, der das Ganze für die Familien kostenfrei festgehalten hat.