Subventionierungen: Eltern werden entlastet

SozialesAnnaberg-Buchholz bezuschusst Essengeld

subventionierungen-eltern-werden-entlastet
Auch die "Pöhlbergzwerge" dürften von der Subventionierung profitieren. Foto: Ilka Ruck (Archiv)

Annaberg-Buchholz. Die Stadt Annaberg-Buchholz subventioniert im Jahr 2017 das Essengeld und leistet damit einen sozialen Schritt zur Entlastung von Eltern. Grund für die Subventionierung ist die durch den Stadtrat beschlossene, unumgängliche Erhöhung des Essengeldes in städtischen Kindertagesstätten und Horten.

Vorausgegangen war eine ausführliche und teilweise auch kontroverse Debatte im Stadtrat. Mehrere Stadträte hielten die Mehrbelastung der Eltern für tragbar und stimmten gegen die Subventionierung durch die Stadt. Oberbürgermeister Rolf Schmidt war es jedoch wichtig, den finanziellen Mehraufwand nicht eins zu eins an Eltern und Kinder weiterzugeben.

Er betont: "Die Erhöhung der Personal- und Materialkosten für das Essen ist zwar wirtschaftlich nachvollziehbar. Es wird auch in jedem Jahr schwieriger, den städtischen Haushalt auszugleichen. Dennoch sollten wir für Kinder und Familien ein Zeichen setzen. Wir sind eine familienfreundliche Stadt. Deshalb sollten wir in diesem Bereich Prioritäten setzen, entsprechende Beschlüsse fassen und Haushaltsmittel gezielt dafür verwenden."