• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Suche nach Lagerstätten

Ausstellung Besucherbergwerk zeigt ungewöhnliche Mineralien

Bergbau live und dazu jede Menge Informationen über Mineralien gibt es im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf sowie dem dortigen Mineralogischen Museum zu erleben. Noch bis zum 31. Oktober wird hier eine Sonderausstellung unter dem Titel "Sächsische Rohstofflagerstätten der Gegenwart und Zukunft" gezeigt. Geschäftsführer Matthias Kreibich informiert: "Mit der Exposition gehen wir auf eine spannende Reise in die Welt der Rohstofflagerstätten. Schwerpunkte der Ausstellung sind die verschiedenen Rohstoffe, die gegenwärtig abgebaut werden oder in Zukunft für den Bergbau interessant sein könnten. Die Ausstellung zeigt, was es gibt und wo es lagert. In Vitrinen und auf Tafeln präsentieren wir die mineralogischen Schätze von ihrem Ursprung bis zum Endprodukt." Die Exposition punktet vor allem mit ihrer Vielfalt. Speziell jetzt, wo immer wieder die Rede von einem neuen "Bergeschrei" ist, wird in den Vitrinen gezeigt, wo im Erzgebirge Mineralien vorhanden sind, was es an Reserven gibt, wo etwas abgebaut werden könnte und wo tatsächlich abgebaut wird. "Das ist gegenwärtig in Niederschlag der Fall. Hier wird vorwiegend Flussspat gewonnen, den man dann in Aue aufbereitet", weiß Matthias Kreibich und freut sich zugleich: "Die Exponate unserer Ausstellung zeigen nicht nur Mineralstufen, Seltene Erden, Uran oder Kohle, sondern ebenso Zöblitzer Serpentinstein und das was heute in Zöblitz daraus noch hergestellt wird. Zudem habe ich von einer Frau aus Flöha einen sehr seltenen Musterkasten geschenkt bekommen. Dessen Inhalt dürfte nicht nur bei Kennern für Staunen sorgen." Geöffnet hat das Mineralogische Museum von Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, in den Schulferien auch montags. Noch bis zum 21. August läuft im Besucherbergwerk ein Ferienprogramm mit täglich fünf Bergwerksführungen. Infos unter 037341 2557.



Prospekte