Suchtverein gibt Chancen für Neuanfang

Sozial Ein neues Team ist im Einsatz und steht Betroffenen bei

suchtverein-gibt-chancen-fuer-neuanfang
Janine Teubner, Kerstin Seifert, Anja Reuther und Tina Zöppel (v.l.) sind immer für die Betroffenen da. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-Buchholz. Crystal sowie andere Drogen oder Opiate sind im Erzgebirgskreis nicht die Droge Nummer eins. Das Problem Alkohol läuft ihnen den Rang ab. Der Verein zur Integration psychosozial behinderter Menschen Annaberg (VIP) sieht die Gefahr und setzt sich für die Abhängigen ein. Er bietet Beratung, Betreuung, Integration, Hoffnung, Hilfe, Unterstützung, Vermittlung und Zukunft.

In seinem Jahresbericht konstatiert der VIP für das Jahr 2016 die Betreuung von insgesamt 607 Klienten. 288 Alkoholklienten, 196 illegale Drogenkonsumenten, davon 158 Crystal-Konsumenten, 16 Hilfesuchende mit pathologischem Spielverhalten, 4 Klienten mit problematischem Mediengebrauch, 11 mit einer Medikamentenproblematik und 66 Angehörige von Suchtbetroffenen suchten die Beratungsstelle auf.

Erster Kontakt mit Alkohol in immer jüngeren Jahren

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Klienten im illegalen Drogenbereich um 41 gesunken. Kerstin Seifert ist die Leiterin der Suchtberatungsstelle und sie weiß: "Unter den Drogenkonsumenten stellt Crystal nach wie vor die primäre Problemsubstanz dar. 2016 entsprach ihr etwa 81 Prozent der Hilfesuchenden mit illegalem Drogenkonsum. Was sich verändert hat, ist das Verhalten der Betroffenen. Der Leidensdruck ist nicht mehr so groß, dass sie etwas verändern wollen. Viele junge Leute greifen auf Alkohol zurück, und das exzessiv schon ab 15 Jahren."

Oftmals bleibe es bei Einmalkontakten, welche durch Auflagen stattfinden. Die Zusammenarbeit gestalte sich nach wie vor schwierig und erfordere ein hohes Maß an Flexibilität der Beraterinnen. Beim VIP Annaberg ist seit Kurzem ein neues Team im Einsatz. Janine Teuber, Anja Reuther und Tina Zöppel stehen mit Kerstin Seifert den Betroffenen zur Seite. Die Hilfeleistungen in der Ratsgasse 1 sind kostenlos. Alle Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht. www.vip-annaberg.de