Suppenland punktet mit Gaudiwettbewerb

Kirmes Hobbyköche können noch ihr Süppchen kochen

Wenn so pikante Löffelspeisen wie "Kartoffel-Pastinaken-Suppe mit Leberwurstcrostini" oder "Scharfe Tomatencremsuppe Sommerliebe" auf dem Speiseplan stehen, dann ist unter Garantie Kirmes im Suppenland angesagt.

Am morgigen Sonntag ist es wieder soweit. In Neudorf werden die Kochlöffel geschwungen, die Bizeps gefordert und die Lachmuskeln angestrengt. Denn der Heimatverein "Am Fichtelberg" lädt zur Kirmes vor, um und in den Neudorfer Kaiserhof ein.

Für Hobbyköche ist die Kirmes immer wieder etwas Besonderes. Sie können ihre ureigene Suppe kochen und wenn die Jury diese dann ausgelöffelt hat, vielleicht als Gewinner punkten. Denn zu den Höhepunkten der Kirmes gehört wie immer der Suppenkochwettbewerb. Und dazu lädt Stefan Süß als 2. Vorsitzender des Heimatvereins ein: "Zur Kirmes in Neudorf gehört traditionell die Suppenolympiade. Die zirka 49 cm langen Speziallöffel werden jedoch nicht nur von den Einheimischen geschwungen. Unsere Suppenolympiade, die von einem Pokal gekrönt wird, lockt auch so manchen Gast an den Kochtopf. Jeder der ein leckeres Süppchen zu kochen versteht, kann mit seinem Rezept gewinnen." Auch Kurzentschlossene dürfen noch mit ihrer Suppenkreation punkten. Denn die Suppe kann morgen ab 12 Uhr im "Kaiserhof" in Neudorf abgegeben werden. Der Wettbewerb beginnt um 13.30 Uhr. Die Suppenverkostung startet live auf der Bühne mit einer bunt gemischten Jury aus einheimischen "Feinschmeckern" und Gästen aus dem Publikum.

Nach der Krönung sind starke Männer gefragt. Bei der "Weltmeisterschaft im Suppentopfziehen" wird um den Wanderpokal gekämpft. Auch das Rahmenprogramm ist perfekt und bietet Blasmusik, Markttreiben sowie ein Märchenspiel der Jungen Gemeinde. Der Heimatverein freut sich auf viele Gäste.