• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Erzgebirge

Tödlicher Verkehrsunfall bei Gelenau

Polizei Zwei weitere Personen wurden verletzt - Straße war voll gesperrt

Gelenau. 

Gelenau. Den ersten schweren Herbstunfall für dieses Jahr ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr auf der Herolder Straße zwischen Gelenau und der Ortschaft Spinnerei. Ein VW kollidierte dabei mit voller Wucht frontal mit einem Audi. Ein weiterer Opel stieß ebenfalls mit einem der Fahrzeuge zusammen und landete im Straßengraben. Umgehend wurden Rettungsdienst, Notarzt, der leitende Notarzt, der Rettungshubschrauber, mehrere Krankenwagen und die Feuerwehren aus Gelenau und Thum zur Einsatzstelle gerufen.

Für den VW-Fahrer kam jedoch jede Hilfe zu spät, er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Audi-Fahrerin wurde schwer verletzt, der Opel-Fahrer kam mit leichten Verletzungen davon. Die Herolder Straße blieb für mehrere Stunden gesperrt. Ein Sachverständiger versuchte die Lage zu rekonstruieren. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war die Fahrbahn zum Unfallzeitpunkt nass. Die Temperaturen lagen während des Geschehens nur bei um die 5 °C. Mit Sommerreifen wird da die Fahrt schon zu einer rutschigen Angelegenheit.



Prospekte