Tödlicher Wohnungsbrand in Annaberg-Buchholz

Feuer 55-Jähriger verletzt im Krankenhaus

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Bei einem Wohnungsbrand am Freitagabend ist eine Person ums Leben gekommen. Eine weitere Person wurde verletzt. Gegen 19.30 Uhr kam es auf der Hutmachergasse in Annaberger Stadtteil Buchholz zu einem Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus. Wie Pressesprecher Paul Reuter mitteilt, standen bei Ankunft zwei Zimmer im ersten Obergeschoss in Vollbrand. Umgehend gingen vier Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz in die brennende Wohnung vor und bekämpften den Brand.

72 Rettungskräfte kämpfen gegen die Flammen

Das Löschwasser hierzu wurde aus einem Bach an der B101 entnommen. Hierzu musste eine lange Wegestrecke zur Wasserförderung aufgebaut werden. Auch kam eine Drehleiter zum Einsatz. Für eine Person kam jegliche Hilfe zu spät. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Eine 55-jähriger Hausbewohner kam mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Im Einsatz waren 72 Rettungskräfte der Stadtfeuerwehr Annaberg-Buchholz, Stadtteilwehren Buchholz, Annaberg, Cunersdorf, Frohnau und Geyersdorf sowie der diensthabende Kreisbrandmeister, Rettungsdienst und Polizei. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache sowie zur Identifizierung des Verstorbenen dauern an, wobei zur zweifelfreien Identifizierung rechtsmedizinische Untersuchungen erforderlich sind.