Täglich neue Programmpunkte zum Ferienendspurt

Ferien Zschopauer Jugendclub lässt sich für Schüler einiges einfallen

taeglich-neue-programmpunkte-zum-ferienendspurt
Schon der Ferienauftakt war ein voller Erfolg: Beim Basketball-Camp lauschten alle gespannt den Trainern aus den USA. Foto: A. Bauer

Zschopau. Nach ereignisreichen Wochen geht das Ferienprogramm im Zschopauer Jugendclub "High Point" allmählich auf die Zielgeraden. Für die restliche Zeit bis zum 4. August können die Kinder und Jugendlichen aus der Umgebung Tagesangebote wahrnehmen, die jeweils von 13 bis 18 Uhr die Kreativität und die Geselligkeit fördern sollen.

Zeit zum Kreativ sein

So werden an diesem Mittwoch beispielsweise mithilfe einer Serviettentechnik Laternen gestaltet, die später bei einem Lampionumzug zum Einsatz kommen. Dem Malnachmittag am Donnerstag folgt am Freitag ein Picknick auf dem Spielplatz am Heizhaus.

Kommende Woche stehen Schach (Montag), Baden in der Zschopau (Dienstag), Strohhalm-Basteln (Mittwoch), Gummistiefelweitwurf (Donnerstag) sowie zum Abschluss ein Kreativnachmittag auf dem Programm.

Rückblick auf die vergangenen Wochen

Während in den letzten zwei Wochen im "High Point" viel Wert auf kurzweilige und abwechslungsreiche Angebote gelegt wird, standen die ersten Wochen der Sommerferien ganz im Zeichen längerfristiger Projekte. Es wurden Camps organisiert, die jeweils eine Woche dauerten.

Den Anfang machte dabei ein Basketball-Camp, das gemeinsam mit dem Verein Aktion Jugendschutz Sachsen organisiert wurde. Reichlich 40 Teilnehmer durften sich dabei über die Tipps von Trainern aus den USA freuen.

Internationale Begegnungen

Ähnlich fiel die Resonanz bei der Internationalen Jugend-Begegnung aus, an der Vertreter aus Zschopau, den Partnerstädten Veneux-Les Sablons (Frankreich) und Louny (Tschechien) sowie aus dem niederländischen Barendrecht teilnahmen. "Es wurde viel unternommen. Zum Beispiel gab es Ausflüge nach Dresden und Leipzig", berichtet Jugendclub-Leiter Mathias Raschke.

Auch im Krumhermersdorfer Freibad verbrachten die Jugendlichen einen Tag. Zuvor hatte dort schon das Schwimmcamp des Jugendclubs stattgefunden.