Teams aus der Region dominieren Kreisfinale

Floorball Lengefelder bejubeln Siege

teams-aus-der-region-dominieren-kreisfinale
In der Wettkampfklasse 4 endete die Partie zwischen dem Gymnasium Zschopau (weiß) und dem Gastgeber von der Oberschule Lengefeld (blau) 2:0. Foto: Jan Görner

Lengefeld. Im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" sind kurz vor dem Jahreswechsel die besten Mannschaften des Erzgebirges im Floorball ermittelt worden. Beim Kreisfinale hatten vor allem die gastgebenden Mädchen und Jungen der Oberschule Lengefeld Grund zum Jubeln. Sie lösten in zwei der drei Altersklassen Tickets fürs Regionalfinale, das im Februar in Chemnitz folgen wird.

In den Wettkampfklassen II (9./10. Klasse) und III (7./8. Klasse) war den Lokalmatadoren Platz 1 nicht zu nehmen. "Man muss aber auch sagen, dass es bis auf ganz wenige Partien immer eng zuging. Kleinste Fehler haben über Sieg und Niederlage entschieden", bilanziert Schulsportkoordinator Carsten Baude.

Ein harter Kampf um den Sieg

Paroli bot den Lengefeldern vor allem die Freie Schule Erzgebirgsblick aus Gelenau. Dabei ging es so spannend zu, dass in der Wettkampfklasse III das Torverhältnis entscheiden musste. Zuvor hatten sowohl Lengefeld als auch Gelenau sechs Punkte in vier Partien erkämpft. Bei den Neunt- und Zehntklässlern hatten die Hausherren einen Punkt Vorsprung.

Ähnlich wie die Mannschaft des Gymnasiums Zschopau, die den Wettbewerb der Wettkampfklasse IV (5./6. Klasse) für sich entschied. Damit gingen erstmals seit einigen Jahren wieder alle drei Siege ins mittlere Erzgebirge, das lange im Floorball dominierte.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben