• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Teddybär-Verein eröffnet Zweigstelle in Schneeberg

Engagement Präventionsarbeit steht im Mittelpunkt

Schneeberg. 

Schneeberg. Der Teddybär-Verein Vogtlandkreis hat jetzt ein Präventionsbüro im Erzgebirge. Ansässig ist man in der Geitner-Villa in Schneeberg.

Im Vogtland gibt es den Verein gegen sexuelle Gewalt an Frauen und Kindern bereits seit 1996. Geschäftsführerin Simone Böhm-Löser sagt: "Im Laufe der Jahre hat es schon Veränderungen geben. Die Menschen trauen sich heute mehr und das Thema liegt nicht mehr komplett unter dem Schweigemantel." Fälle von Gewalt habe man nicht nur in Form von körperlicher Gewalt, sondern auch im verbalen Bereich. "Für Betroffene ist beides gleich schlimm.

Anlaufstelle in Schneeberg ist wichtig

Körperliche Wunden verheilen irgendwann und man sieht sie nicht mehr, aber die verbalen Verletzungen hinterlassen Narben, wo Betroffene lange brauchen, bis sie damit fertig werden", erklärt Böhm-Löser. Das es jetzt eine Anlaufstelle in Schneeberg gibt, findet die 54-Jährige wichtig: "Die Zusammenarbeit mit Silke Martin, die als Präventions- und Interventionsfachfrau in Schneeberg Ansprechpartnerin ist, besteht schon lange."

Als jetzt die Sport- und Präventionsstelle Bona Dea des PSV Schwarzenberg in Aue geschlossen wurde, hat sich der Teddybär-Verein entschlossen, die Zweigstelle zu eröffnen. Die 41-jährige Silke Martin sagt: "Die Prävention und Schutzkonzepte in Kindergärten und Schulen sollen einer der Schwerpunkte in der künftigen Arbeit sein." Man wolle Erzieher und Lehrkräfte sensibilisieren, auf Verdachtsmomente zu achten. Verschiedene Aktionen soll es geben. Erreichbar ist das Präventionsbüro per Telefon: 0162-238 4489.



Prospekte