Teilnehmer sind von der Premiere begeistert

Sport Mehr als 250 Personen meistern Herausforderungen in den drei Gornauer Ortsteilen

teilnehmer-sind-von-der-premiere-begeistert
Jeder war ein Gewinner: Direkt nach der Zielankunft durften beim 1. WiDiGo-Megathlon alle Teilnehmer das oberste Podest besteigen, um ihre Medaille in Empfang zu nehmen. Foto: A. Bauer

Witzschdorf. Viel besser hätte die Premiere des WiDiGo-Megathlons kaum laufen können. Der Veranstaltung, die mit einer zehn Kilometer langen Wander- und einer 20 Kilometer langen Jogging-Runde, die drei Ortsteile Witzschdorf, Dittmannsdorf und Gornau verband, erwies sich als voller Erfolg. "Es war eine Mega-Tag mit mega-coolen Leuten", freute sich Organisationsleiter Jan Schönherr aus Witzschdorf.

Dass sich die monatelange Planung im Vorfeld gelohnt hatte, wurde aufgrund des großen Andrangs schnell deutlich. Weil sogar das Wetter optimal mitspielte, entschieden sich viele Familien aus der Region spontan zu einer Teilnahme. Schon die 100 Voranmeldungen hatte Schönherr als Erfolg eingeschätzt. Am Start standen dann aber fast dreimal so viele Teilnehmer. 240 von ihnen, darunter in erster Linie junge Familien mit ihren Kindern, nahmen ruhigen Schrittes die kleine Runde in Angriff. 36 hart gesottene Sportler stellten sich im Laufschritt der großen Herausforderung.

Vereine sind enger zusammengerückt

Zunächst konnten alle bei spätsommerlichen Wetter die tolle Landschaft genießen, doch in den Ortsteilen wuchs die Herausforderung. Schließlich waren an den örtlichen Kitas beziehungsweise den Sportplätzen Sonderprüfungen vorbereitet worden, die Körper und Geist förderten. Ballzielwurf, Stelzenlauf und Sackhüpfen gehörten ebenso dazu wie ein Wissenstest, Gummistiefelweitwurf und das Absolvieren eines "Irrgartens" aus Bauzäunen.

Obwohl den Teilnehmern der großen Runde bei mäßiger Leistung wie beim Biathlon auch Strafrunden drohten, gab es am Ende keinen Verlierer. Jeder bestieg direkt nach der Zielankunft das oberste Podest. Als Gewinner durften sich ebenso die Veranstalter fühlen, die schon viele Anfragen für die zweite Auflage im kommenden Jahr erhielten. Außerdem hatten sie es geschafft, dass die Vereine aller Ortsteile durch den DiWiGo-Megathlon enger zusammenrückten.