Terminkalender prall gefüllt

Verein Bergbrüderschaft mit vier Paraden am Wochenende

Die Bergbrüderschaft "Schneeberger Bergparade" hat gerade jetzt in der Adventszeit einen prall gefüllten Terminkalender. Allein am Wochenende stehen mit Schwarzenberg, Zwickau, Auerbach und Lößnitz gleich vier Auftritte bei Bergparaden an. Bei den Bergbrüdern hat Ray Lätzsch den Hut auf. Der 42-Jährige ist stolz, dass der Verein mit seinen 70 Mitgliedern stabil läuft und die Leute sich untereinander verstehen und der Zusammenhalt passt. "Darauf kann man schon ein bisschen stolz sein", meint Lätzsch. Für 2013 steht die Bergbrüderschaft vor einer großen Aufgabe und finanziellen Herausforderung. "Wir wollen im Sommer mit 50 Leuten nach Sainte Marie Aux Mines in Frankreich fahren. Die Bergbrüderschaft dort feiert Jubiläum und wir wollen den Bergaufzug mitgestalten." Ray Lätzsch ist gesellschaftlich engagiert und das nicht nur als Vorsitzender der Bergbrüderschaft. Er hat den 2. Vorsitz beim Sächsischen Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine inne, ist als Stadtrat aktiv und auch in der Arbeitsgruppe Festumzug, die in Vorbereitung auf die 825-Jahre-Feier 2013 in Neustädtel tagt, ist er dabei. "Wenn man nur ein Ehrenamt hätte, wäre das sicher leichter. Manchmal ist es schon etwas dicke", schmunzelt Lätzsch: "Sicher steckt eine gewisse Arbeit drin, doch das gehört dazu. Es gibt auch Tage, wo man sich nach dem Warum fragt. Doch denke, eine solche Phase hat jeder. Insgesamt macht es sehr viel Spaß."