• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Thalheim plant Event zur Kulturhauptstadt Chemnitz 2025

Festival Begehungen-Festival kommt ins Erzgebirge

Thalheim. 

Thalheim. Das Projekt Europäische Kulturhauptstadt 2025 nimmt Fahrt auf und die gesamte Kulturregion, die Teil der Bewerbung gewesen ist, wird eingebunden. Der Förderverein FreundInnen der europäischen Kulturregion Chemnitz 2025, wo Bernd Birkigt, Bürgermeister von Oelsnitz, den Vorsitz hat, fördert Kunst und Kultur in der Region um Chemnitz und unterstützt insbesondere Projekte und Initiativen mit Blick auf die Europäische Kulturhauptstadt Chemnitz 2025.

Kunstfestival startet auch in Thalheim

In Thalheim wird dieses Jahr vom 11. bis 21. August das international ausgerichtete Kunstfestival Begehungen, das es seit 2003 in Chemnitz gibt, stattfinden. Erstmalig läuft es über zehn Tage. Sonst war es immer ein Wochenende. Als Ort in Thalheim hat man sich das 2014 geschlossene und seither leerstehende Erzgebirgsbad ausgewählt. "Eine solche Location haben wir noch nie bearbeitet. Es ist spannend und war schon ein bisschen Liebe auf den ersten Blick", sagt Lars Neuenfeld, Begehungen Festival.

Bewerbungen ab 14. Februar möglich

Zum Festival selbst erklärt Luise Grudzinski, Begehungen Festival: "Ausgestellt wird zeitgenössische Kunst. Wir gehen an Orte, die in erster Linie nicht mit Kunst verbunden werden und nicht den klassischen Galerie-Gedanken führen." Die Begehungen dieses Jahr stehen unter der Überschrift "Plansch" - passend zum Ort. Die Ausschreibungen für die Künstler startet am 14. Februar - Bewerbungen sind dann möglich. Man hofft, dass es wieder 20 bis 25 Positionen werden, wie Luise Grudzinski sagt. Es ist keine Bedingung, aber wünschenswert wäre es, dass die Location thematisch eine Rolle bei den Kunstbeiträgen spielt.

Grundlegende Maßnahmen am Bad geplant

Nico Dittmann, Bürgermeister der Stadt Thalheim sagt: "Das Erzgebirgsbad hat eine wichtige Bedeutung für die Stadt. Wir versuchen das Objekt in irgendeiner Art nach zu nutzen. Das Festival ist eine großartige Chance den Menschen zu zeigen, wie es aktuell ist und perspektivisch sein kann." Die Stadt plant in den kommenden Jahren verschiedene grundlegende Maßnahmen im Bad, so der Bürgermeister. Im Rahmen des Festivals im August wolle man Besuchern zeigen, so Dittmann, wie sich das Bad in der Vergangenheit ausgestaltet hat, wie es aktuell noch ist und wie es bestenfalls unter der Prämisse der Finanzierbarkeit und der Zustimmung durch Stadtrat und Bevölkerung in den nächsten Jahren weiterentwickelt, neu erfindet und umgestaltet.

Mehrere Highlights im Jahr 2025

Vorausschauend fügt er an: "Im Jahr 2025 haben wir mehrere Highlights in Thalheim - 100 Jahre Stadtrecht und 100 Jahre Bad. Zudem haben wir das internationale Thalheim-Treffen im Ort. Mit dem Projekt 2022 arbeiten wir schon darauf hin, solche großen Festivals umsetzen zu können."

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!