• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Theatergruppe der Baldauf-Villa Marienberg bereitet nächstes Schauspiel vor

Theater Sagenhaftes aus Marienberg und Umgebung lautet der Titel

Marienberg. 

Marienberg. Die Theatergruppe der Baldauf-Villa in Marienberg bereitet ihr nächstes Schauspiel vor. Eines davon handelt vom Burkardtsloch in Pobershau. Wie aber sollen Schauspieler das Loch spielen? Der Regisseur Gerd Schlott hat da ganz genaue Vorstellungen. Er erklärt sie den fünf beteiligten Laienspielern ganz genau. Sich langsam windend sollen sie in der Erde versinken. Da sie sich nicht einfach so unter den Rasen des Parks der Baldauf-Villa pflügen können, gehen sie theatralisch zu Boden. Es dauert, bis der Regisseur zufrieden ist. Erst nach mehreren Versuchen sind seine Vorstellungen umgesetzt. Das Burkard-Loch ist eine von vielen Sagen aus dem Buch "Die Wunderblume vom Schlettenberg". An diese hält sich das etwa ein Dutzend Akteure. Es geht um Ritter, Waldweibchen, die Gestalt mit dem Licht, um Waldgeister, einen mysteriösen Sarg, Bergleute und viele andere Sagengestalten aus dem Mittleren Erzgebirge. "Sagenhaftes aus Marienberg und Umgebung lautet der Titel. "Wir haben die herausgesucht, die sich spielen lassen", erklärt Rüdiger Kempt. Er ist einer der Mitwirkenden, spielt wie alle mehrere Rollen und fungiert als Erzähler. Die Gruppe habe sehr viel Spaß, versichert er. Dennoch gingen alle mit dem notwendigen Ernst zur Sache. Wenn es nötig ist, dann erinnert sie Gerd Schlott auch schon mal daran. "Wir sind wie eine große Familie und der Regisseur hat das Sagen", meint Rüdiger Kempt. Vor fünf Jahren gab es mit dem "Buschgespenst" die allererste Premiere. Seit dem luden die Theaterlaien nicht nur in die Bergstadt ein. Sie fuhren auch in andere Orte, um Freunde des Schauspiels zu unterhalten. Im vergangenen Jahr spielten sie eine Hommage an den sächsischen Oberberghauptmann "Heinrich von Trebra". Er hatte viele Jahre in Marienberg gewirkt. Die Mitspieler wechseln. Wer hinzukommt, wird problemlos in die Gruppe integriert. Geprobt wird aktuell jeden Donnerstag. Termin für die Premiere ist Samstag, der 12. September, 19 Uhr im Park der Baldauf-Villa. Eine Schlechwettervariante gibt es nicht. Die Gruppe verlässt sich auf ihr Glück, das ihr bislang immer wenigstens einigermaßen hold gewesen ist. Das Thema für das nächste Jahr steht übrigens schon fest. Dann wird sich das Ensemble zum 500. Stadtgeburtstag Marienbergs mit der Entstehungsgeschichte der Bergstadt beschäftigen. Das Stück wird mit der Unterzeichnung der Stadtgründungsurkunde enden. Dafür können sich schon jetzt weitere Interessenten melden. Gesucht werden übrigens nicht nur Schauspieler, sondern auch Statisten. Mehr dazu hier.



Prospekte