• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Thema Energie spielt eine große Rolle

Zukunft Stollberg macht sich Gedanken

Stollberg. 

Stollberg. Die Stadt Stollberg setzt sich mit dem Thema Elektromobilität auseinander und hat bereits Schritte unternommen. Oberbürgermeister Marcel Schmidt sagt: "Wir haben uns überlegt, in wieweit man Vorteile daraus generieren kann." Schmidt spricht unter anderem davon, dass man im kommenden Jahr eine bessere Anbindung durch die Citybahn in einigen Teilen der Stadt erreicht und es so sein wird, dass viele Bürger lediglich einen Weg von zehn Minuten bis zur nächsten Haltestelle haben. Die Überlegung Carsharing zu nutzen liege dann nahe, sagt Schmidt.

Diskusions- und Debattierrunde im alten Schlachthof

Ein solches Projekt läuft in Stollberg bereits mit Elektrofahrzeugen. Im Stadtgebiet existieren mittlerweile drei Stromtankstellen. So müsse man nicht unbedingt das eigene Fahrzeug bewegen. Doch nicht nur Elektromobilität auf vier Rädern sei spannend, so Schmidt. Er spricht auch im Fahrradbereich davon. Das Thema Energie spielte jetzt auch die Hauptrolle bei einer Diskussions- und Debattierrunde im alten Schlachthof in Stollberg, wo Experten Fragen beantwortet und mit Bürgern diskutiert haben. Der Zuspruch zeigt, dass sich die Stollberger mit dem Thema Energie auseinandersetzen und sich damit beschäftigen. "Langfristig gedacht, je weniger Autos individuell gekauft und gefahren werden, umso weniger Parkflächen brauchen wir in der Stadt und umso weniger Abnutzung hat man an den Straßen", so Schmidt.



Prospekte