Thomas König hat 2018 lange Kanten im Visier

Laufen Drei Wettbewerbe sind fix

thomas-koenig-hat-2018-lange-kanten-im-visier
Thomas König will 2018 wieder lange Strecken in Angriff nehmen. Foto: R. Wendland

Bockau. Lange Strecken sind seine Welt - Ultraläufer Thomas König hat sich für 2018 einiges vorgenommen und dementsprechend läuft das Training. Das will König, der für Mühle Laufkultur startet, in diesem Jahr wieder intensivieren.

Thomas König hat sich bereits hohe Ziele gesetzt

Wie der Bockauer erklärt, liege das Hauptaugenmerk auf den langen Läufen. Drei Termine stehen bereits definitiv fest. Einer davon ist der Paris-Marathon Anfang April. Der nächste Höhepunkt wird der 24-Stundenlauf im vogtländischen Reichenbach sein, der Ende Juni gestartet wird. Der wohl anspruchsvollste Wettkampf wird die Tour de Tirol Anfang Oktober. Die Tour geht über drei Tage. Jede der drei Etappen hat es in sich. Was die Teilnehmer vor sich haben, sind zunächst 10 Kilometer, dann ein Marathon und am letzten Tag der Tour folgt noch ein Halbmarathon. Und alles in der Bergen.

Zuletzt ist Thomas König beim Silvesterlauf der Abteilung Ski des FC Erzgebirge Aue in Lauter angetreten. Dort ist König insgesamt Dritter geworden und in der Altersklasse Herren 51-60 hat er über die 10-Kilometer-Distanz gewonnen.