• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Thomas Ungethüm gewinnt Behörden-Marathon

Laufen Starter der Gemeindeverwaltung Stützengrün holt den Sieg

Stützengrün/Eibenstock. 

Stützengrün/Eibenstock. Die Marathon-Distanz beim 24. Drei-Talsperren-Marathon in Eibenstock hat mit Thomas Ungethüm vom VfB Lengenfeld ein Vogtländer gewonnen. Ungethüm ist nicht nur Gesamtsieger, sondern als Starter für die Gemeindeverwaltung Stützengrün auch Sieger der Sächsischen Behördenmeisterschaft, die parallel ausgetragen worden ist. Seine Zeit: 3:04:19 Stunden.

Für Thomas Ungethüm ist es nach 2002 und 2006 der dritte Gesamtsieg beim Drei-Talsperren-Marathon. Den Gesamtsieg in der Behördenwertung hatte er zur Premiere 2012 errungen. Ungethüm strahlt: "Es war alles perfekt. Beim Marathon bin ich vom Start weg mein eigenes Tempo gelaufen und war so die gesamte Strecke alleine unterwegs. Den Gesamtsieg hatte ich beizeiten für mich schon abgehakt, da ich über fünf Minuten Rückstand hatte auf den Führenden." Um zumindest den Sieg bei der Behördenmeisterschaft zu sichern, hat sich der Läufer bis zum Kilometer 35 eine kleine Reserve gelassen und konnte so das Tempo auf den letzten sieben Kilometernnoch einmal verschärfen. Thomas Ungethüm ist es gelungen, den Führenden, drei Kilometer vorm Ziel, unmittelbar nach der Staumauer der Talsperre Eibenstock, einzusammeln, wie er es formuliert. Zum Schluss hat er gut fünf Minuten herauslaufen können und ist als Gesamtsieger über die Ziellinie gegangen. "Die Konkurrenz ist groß und das macht es schwer. Da viele neue Gesichter am Start waren, hat sich erst auf der Strecke gezeigt, was geht. Das Schwere an der Strecke ist die Herausforderung. Ich liebe Berge und Landschaftsläufe und von daher ist Eibenstock meine Lieblingsstrecke", fügt Thomas Ungethüm hinzu.



Prospekte