Tivoli sagt Goodbye

Olbernhau Das Tivoli hat sich am Samstag von seinen Freunden verabschiedet. Auf drei Ebenen haben laut Inhaberin Kerstin Drechsel etwa 1.000 Besucher bis in die Kelleretage hinein getanzt. Sie hat den Betrieb aus wirtschaftlichen und persönlichen Gründen aufgegeben. Viele Erinnerungen verbindet die Olbernhauerin mit diesem Haus. Trotzdem wollte Kerstin Drechsel auf keinem Fall, dass irgendwer bei der letzten Party traurig ist. "In diesem Haus ist immer so viel gelacht worden", sagte sie. Das war bei "Goodbye Tivoli" nicht anders. Vor allem der Saal war schon kurz nach Beginn der Veranstaltung voller Leute. Hier spielte die Capri-Band auf, die an dieser Stelle schon so viele Auftritte hatte. "Das ist ein sehr emotionaler Abend. Die Stimmung ist sehr gut, trotz des Niedergangs", meinte etwa Holger Drechsel. Der Olbernhauer war wie viele andere Gäste des Abends früher hier regelmäßig anzutreffen.