Tödlicher Unfall auf der S268

Polizei VW kollidiert mit mehren Bäumen

Foto: Bernd März

Scheibenberg. Zu einem tödlichen Verkehrsunfall wurden am Dienstagabend die Feuerwehren aus Crottendorf und Scheibenberg gerufen.

Auf der S268 befuhr der Fahrer eines VW die Strecke in Richtung Scheibenberg. Aus noch ungeklärter Ursache schleuderte der VW mit der Fahrer- und Beifahrerseite gegen mehrere Bäume und kam auf einem Feld zum Stehen.

Da die Erstmeldung mehrere eingeklemmte Personen hieß, rückten die Feuerwehr Scheibenberg und Crottendorf zeitgleich aus. Ein Berufsfeuerwehrmann war bereits als Ersthelfer vor Ort und zog mit weiteren Ersthelfern die Personen aus dem Fahrzeug.

Für die Beifahrerin kam jede Hilfe zu spät

Bei der Beifahrerin begann man sofort mit der Reanimation, welche die eintreffenden Kameraden übernahmen. Leider kam jede Hilfe zu spät. Sie starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des VW kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Mit Notfallseelsorgern und einer Einsatznachsorge soll die Kameraden psychologisch geholfen werden.

Unfallschwerpunkt S268

Die S268 gilt als Unfallschwerpunkt für schwere Unfälle. In den letzten Jahrzehnten kamen auf der engen und baumreichen Strecke immer wieder Autofahrer ums Leben. Oftmals war überhöhte Geschwindigkeit einer der Unfallgründe.

Insgesamt waren neben mehrere Rettungswagen, Notarzt und Polizei ca. 40 Kameraden vor Ort. Die S268 blieb für zahlreiche Stunden voll gesperrt. Zur genauen Unfallursache ermittelt nun die Polizei.