Tödlicher Unfall: Mann von Zug erfasst

Notarzt Zur Unfallursache in Thalheim ermittelt die Polizei

Foto: Andre März

Thalheim. Am Montagabend ist eine Person von einem Zug erfasst und dabei getötet worden. Wie der Einsatzleiter der Feuerwehr mitteilte, wurden die Kameraden gegen 18 Uhr zum Bahnübergang in die Salzstraße alarmiert. Da man davon ausging, dass die Person unter dem Zug eingeklemmt wurde, alarmierte man neben der Feuerwehr Thalheim auch die Wehren aus Zwönitz und Brünlos.

Trotz der schnellen Reaktion, kam für die Person jegliche Hilfe zu spät. Der herbeigerufene Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der Lokführer blieb bei dem Unfall unverletzt, sowie auch 28 Zugreisende. Diese durften den Zug nicht verlassen und warteten derweil auf ihre Evakuierung und Weitertransport.

Die Kameraden der Feuerwehr sicherten die Einsatzstelle ab und leuchteten diese aus. Im Einsatz waren 45 Kameraden der Feuerwehren Thalheim, Brünlos und Zwönitz sowie der Kreisbrandmeister. Warum die Person vom Zug erfasst wurde und ob es sich um einen Suizid handelt, ist Gegenstand der aktuellen Ermittlungen.