Tolle Kulissen für Märchen

Veranstaltung Pferdefreunde zeigen am 4. Advent Frau Holle

Grünstädtel Das Märchen von Frau Holle zeigen an diesem Sonntag, am 4. Advent, Mitglieder und Freunde des Pferdesportvereins (PSV) Grünstädtel. Das Besondere: Die Darsteller sitzen hoch zu Ross. "Wir werden fünf Pferde im Einsatz haben", sagt Jana Weigel, die sich im Verein um die Öffentlichkeitsarbeit kümmert. Die Rollen waren in diesem Jahr besonders schnell besetzt. Schließlich braucht es nur Goldmarie und Pechmarie, Mutter und Frau Holle. Weil der Verein aber mehr Kindern und Jugendlichen einen Rolle zukommen lassen wollte, schlüpfen einige Kinder in die Rolle der Äpfel und der Brote. Schließlich treffen die beiden Maries in Frau Holles Reich zunächst auf den Apfelbaum, der da ruft: "Rüttle mich, schüttle mich - meine Äpfel sind schon ganz reif." Außerdem begegnen die beiden Mädchen dem Backofen, bei dem es ebenfalls einiges zu tun gibt. Die Brote rufen: "Hol uns heraus, hol uns heraus, sonst verbrennen wir". In Vorbereitung der Aufführungen wurden Kulissen gebaut und Kostüme genäht. So mussten ein Apfelbaum, ein Backofen, Frau Holles Schloss und nicht zu vergessen das berühmte "Belohnungstor" gebaut werden. Die Rolle des Erzählers übernimmt wie auch im vergangenen Jahr Vereinschef Dieter Gnüchtel. Dass neben darstellendem Spiel und Musik, das Reiten eine wesentliche Rolle spielt, versteht sich von selbst. Zu den Höhepunkten der Aufführung gehört zum Finale ein Pas de deux von Pech- und Goldmarie. Die Veranstaltung in der Reitsportanlage Grünstädtel beginnt am Sonntag 16:30 Uhr, der Eintritt ist frei. Nach der Vorstellung kommt der Weihnachtsmann.