Top, die Wette gilt! Schneeberg sucht Paare in Weiß

Wette Bürgermeister muss 50 Brautpaare mobilisieren

Schneeberg. 

Schneeberg. Auch dieses Jahr steht in Schneeberg eine Bürgermeisterwette an. Zum Bergstreittag am 22. Juli heißt es pünktlich 15.25 Uhr auf dem Markt: Top, die Wette gilt. Bürgermeister Ingo Seifert hat von Herausforderer Andreas Franke vom Vital Therapie- und Sportzentrum in Schneeberg eine besondere Aufgabe bekommen. Die Frage steht: Wer traut sich? Mindestens 50 Brautpaare muss Ingo Seifert mobilisieren.

 

Das sind die Bedingungen:

Doch es gibt Bedingungen, die man allerdings schon etwas gelockert hat, um niemanden auszuschließen: Es müssen also 50 Brautpaare sein, die noch zusammen sind, egal wo sie geheiratet haben. Die Original-Hochzeitskleidung wäre schön, ist aber keine Bedingung. Was bleibt: die Paare müssen ein Hochzeitsfoto dabeihaben und alle gemeinsam einen Walzer tanzen. Seifert ist optimistisch, dass die Aufgabe lösbar ist.

Sollte er doch die Wette verlieren, dann, so Seifert: "Lade ich zehn Kinder aus sozial schwachen Familien ein und verbringe auf meine Kosten einen erlebnisreichen Tag mit ihnen." Sollte Andreas Franke den Kürzeren ziehen, wird es sportlich: "Wir werden als Vital eine ganze Woche lang eine Familien-Spartakiade organisieren." Schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich viele Schneeberger an der Aktion beteiligen werden, so auch Annette Lauer, die definitiv mit ihrem Ehemann bei der Wette mit dabei sein wird. Die 57-jährige hat vor 38 Jahren in Schneeberg geheiratet: "Mein Kleid von damals passt mir heute noch. Das Besondere: das Kleid hat meine Oma genäht."