Tornados im Wolfsbau

Eishockey Wölfe wollen den Bock endlich umstoßen

Schönheide. 

Der EHV Schönheide empfängt Sonntag die Tornados vom ELV Niesky zum Heimspiel im Schönheider Wolfsbau. Spielbeginn ist 17 Uhr. Wie EHV-Sprecher Markus Gläß erklärt, sei es den Wölfen in der aktuellen Oberliga-Ost-Saison noch nicht gelungen, gegen dieses Team zu gewinnen. Es sei selbstredend, dass man jetzt den Bock gegen die Kontrahenten endlich umgestoßen und punkten will. Bei der 4:5-Heimniederlage nach Verlängerung im Dezember, der bisher einzigen Partie gegen Niesky, konnte der EHV wenigstens einen Punkt erkämpfen. "Mit den Tornados kommt ein Gegner in den Wolfsbau, der fünf der letzten sechs Spiele gewonnen hat", erklärt Gläß. Die Mannschaft befinde sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten jetzt deutlich im Aufwind. Das selbst die Zweitplatzierten von FASS Berlin eine deutliche 0:4-Niederlage gegen die Tornados eingesteckt haben, warnt die Wölfe vor. Die wollen bei ihrem Heimspiel von der ersten Minute an konzentriert spielen und vollen Einsatz zeigen.

Gläß ist überzeugt, wenn der EHV eine ähnliche Leistung, wie in den letzten drei Spielen abrufen kann und auch die Unterstützung der Wölfe-Fans im Rücken da ist, könnte es mit dem ersten Saisonsieg gegen Niesky klappen. EHV-Trainer Norbert Pascha kann bei diesem Spiel auf den kompletten Wölfe-Kader zurückgreifen.