• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Totale Mondfinsternis in Region gut zu beobachten

Spektakel Sternwarte Schneeberg lädt Neugierige ein

Schneeberg. 

Schneeberg. Ein ganz besonderes Himmelsspektakel ist jetzt am Freitag zu beobachten. Was ansteht, ist eine totale Mondfinsternis. Die Sternwarte in Schneeberg lädt an diesem Tag Interessierte ein zum Beobachtungsabend. Die Türen stehen ab 20 Uhr offen. Mit dem Mondaufgang 20.53 Uhr ist ein besonderes Himmelsspektakel besonders gut zu verfolgen, denn der Mond bewegt sich vollständig durch den Schatten der Erde. In der Zeit von 21.30 Uhr bis 23.14 Uhr wird der Mond vollständig vom Kernschatten der Erde verdeckt sein.

Totale Mondfinsternis in der gesamten Länge

Wie Mike Behnke vom Team der Sternwarte erklärt, wird demnach diese totale Mondfinsternis seit langem wieder einmal in ihrer gesamten Länge zu sehen sein. Schon jetzt macht man neugierig, indem man sagt: Es wird ein tiefrot eingefärbter Vollmond am Horizont über Schneeberg zu sehen sein. Ein toller Anblick, der sich nicht jeden Tag bietet. In der Sternwarte in Schneeberg können Besucher das Himmelsereignis unter sachkundiger Anleitung erleben und den gesamten Verlauf mitverfolgen. Die Fernrohrtechnik der Einrichtung wird an diesem Tag auf den Mond gerichtet sein.

Bei gutem Wetter wird es sogar möglich sein, ein eigenes Mondfinsternis-Foto aufzunehmen und so eine Erinnerung an dieses himmlische Spektakel zu haben. Experten sagen, die totale Mondfinsternis am 27. Juli gehöre zweifelsohne zu den großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit. Mit 103 Minuten sei sie die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in der einleitenden partiellen Phase aufgeht, kann die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel verfolgt werden.



Prospekte