Tourismus in der Region stärken

Management Qualität und Vernetzung sind Trumpf

tourismus-in-der-region-staerken
Auszeichnungen der Initiative "Servicequalität Deutschland" für Regionalverkehr Erzgebirge und Johannesbad Raupennest Altenberg. Foto: TVE

Annaberg-B . Um die aktuelle Entwicklungen und Aktivitäten im laufenden Jahr sowie das Marketingprogramm und Ausblicke auf das Jahr 2017 ging es bei der letzten Mitgliederversammlung des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V. (TVE). Auch die Themen Qualität und Vernetzung wurden aufgegriffen, so wurden beispielsweise 16 neue Mitglieder begrüßt, die künftig die touristische Entwicklung der Region fördern. Der TVE besiegelte zudem die weitere intensive Zusammenarbeit mit der Erzgebirgssparkasse und der Firma Ernst F. Ullmann. Hierzu unterzeichneten die Partner entsprechende Vereinbarungen zur Fortführung der Kooperationen. Wie engagiert die Touristiker der Region hinsichtlich Qualität sind, beweisen die neuesten erfolgreichen Zertifizierungen. So erhielt die Regionalverkehr Erzgebirge GmbH und die Johannesbad Raupennest AG & Co. KG (Altenberg) die Auszeichnung der Initiative "Servicequalität Deutschland" Stufe III vom Landestourismusverband Sachsen. Damit haben neben der Thermalbad Wiesenbad Gesellschaft für Kur und Rehabilitation mbH, der Mutter/Vater-Kind-Vorsorgeklinik Grünhain, der Kurgesellschaft Schlema mbH insgesamt fünf Partner im Erzgebirge die höchste Stufe dieser Qualitätsinitiative erreicht und setzen bei ihrer Arbeit auf ein erfolgreiches Qualitätsmanagement. Das Jahr 2016 stand verstärkt im Zeichen des Innenmarketings. Um die Mitglieder künftig noch stärker in die die Arbeit des Verbandes einzubinden wurde zudem der Sachstand der neuen Innenkommunikationsstrategie des TVE vorgestellt, welche derzeit erarbeitet wird. Basis dieser Arbeit ist eine Mitgliederbefragung, welche erstmals zum Jahresbeginn durchgeführt wurde.