Touristiker wollen enger zusammenarbeiten

Region Ziel: Kommunikation und Kooperation zwischen Verband und der Basis ausbauen

Annaberg-Buchholz. Beim Tourismusverband Erzgebirge (TVE) gibt es neue Ansätze zur zukünftigen Zusammenarbeit mit den Tourismusämtern der gesamten Region. Auf einer ersten regionalen Arbeitskonferenz touristischer Informationsstellen mit der Tourismusgemeisnchaft Silbernes Erzgebirge sowie 50 Vertretern der Tourismusämter wurden aktuelle und neue Projekte vorgestellt. Dazu erklärt Veronika Hiebl als Geschäftsführerin des TVE: "Es wurden vor allem Themen angesprochen, die für die Mitarbeiter in den Tourist-Informationen vor Ort von Interesse sind. Ziel ist es, die Kommunikation und Kooperation zwischen Tourismusverband Erzgebirge und der Basis auszubauen und neue Wege der Zusammenarbeit zu beschreiten." Ein Modell zur Umsetzung über thematische Arbeitsgruppen und der dazugehörigen Vertriebs- und Organisationsstruktur wurde auf der Veranstaltung von Veronika Hiebl und dem Geschäftsführer der Tourismusgemeinschaft Silbernes Erzgebirge, Karsten Gräning vorgestellt und diskutiert. Auf Basis der Veranstaltung soll sich nun ein Arbeitsgremium entwickeln, das in Zukunft die stetige Zusammenarbeit sichern und koordinieren soll. "Wir sind mit der Resonanz der Veranstaltung sehr zufrieden, bestätigt doch die große Teilnehmerzahl das Interesse aller, das Erzgebirge als eine geeinte Tourismusregion voranzubringen", so Veronika Hiebl. ru