"Tradition & Form" in der Manufaktur der Träume

Kunst Wettbewerbsergebnisse noch bis 17. März zu sehen

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Oftmals sind es die Holzbildhauer, Schnitzer und Drechsler, die unter dem Motto "Echt Erzgebirge - Holzkunst mit Herz" den Ruf der Region in die Welt hinausgetragen. Dazu gehört auch der jährliche Wettbewerb "Tradition & Form". In diesem Jahr werden die Ergebnisse des kreativen erzgebirgischen Wettbewerbs in der Annaberger Manufaktur der Träume präsentiert. Doch nur noch bis zum 17. März bietet sich die Möglichkeit, die preisgekrönte erzgebirgische Volkskunst zu betrachten.

In der Sonderausstellung "Tradition & Form" in der Annaberger Manufaktur der Träume sind die nicht alltäglichen Designerstücke täglich von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Eindrucksvoll zeigt die Schau, wie es den Schöpfern der preisgekrönten Exponate des gleichnamigen Wettbewerbs gelang, gestalterische Verbindungen zwischen Tradition und Moderne herzustellen.

24 Jahre außergewöhnlicher Kreationen

Dabei blickt die Sonderausstellung auf 24 Jahre zurück, in denen der gleichnamige Wettbewerb herausragendes und vor allem innovatives Design der erzgebirgischen Holzkunst ins Licht der Öffentlichkeit rückte. In diesen 24 Jahren wurden außergewöhnliche Kreationen erschaffen und zugleich prämiert. Zu sehen sind Werke, die durch ungewöhnliche Form- und Farbgebung überzeugen, aber auch Dinge, die typisch Erzgebirgisches in lustig-heiterer Weise zeigen.

Präsentiert werden aktuelle ausgezeichnete und nominierte Erzeugnisse sowie ausgewählte Exponate aus Wettbewerben der Vorjahre. Die Traditionslinie vorzüglicher und qualitativ hochwertiger Stücke wird auf diese Weise eindrucksvoll deutlich. Konzipiert wurde diese ganz besondere Schau durch den Verband Erzgebirgischer Kunsthandwerker und Spielzeughersteller e.V. in Zusammenarbeit mit den städtischen Museen Annaberg-Buchholz. Eine Stippvisite in der Manufaktur lohnt sich, denn die Schau ist wirklich etwas Besonderes.