Trainingslager der Veilchen: Leonhardt spricht von Volltreffer

Fußball Dritter richtiger Trainingstag beginnt später und mit Krafteinheit

Nach dem Testspiel am Dienstagabend, das die Veilchen 3:1 gegen Viktoria Berlin gewonnen haben, hat der dritte richtige Trainingstag an der Ostsee ein bisschen später als normalerweise begonnen. Doch ab 11 Uhr ging es bei einer Krafteinheit richtig zur Sache. Fitnesscoach Marc Lorius kannte dabei keine Gnade. Im Stationsbetrieb wurden sämtliche Muskeln strapaziert. Ehe es am Nachmittag erneut auf den Trainingsplatz ging, machten die Veilchen einen kleinen Abstecher zum Kurpavillon, der sich auch in Göhren direkt an Strand und Meer befindet. Dort wirbt aktuell der Tourismusverband Erzgebirge für die Region. Unter anderem gibt es Freiberger Bier und ein Stollengebäck. Der ein oder andere der Fußballprofis genehmigte sich die süße Köstlichkeit.

 

Viele Zuschauer aus dem Erzgebirge angereist

FCE-Präsident Helge Leonhardt ist mit dem Trainingslager auf Rügen bisher sehr zufrieden: "Erstmal haben wir hier einen fantastischen Platz. Das ist ja immer das Entscheidende. Wir haben ein sehr gutes Hotel, in dem alles drin ist: Ein Spa, ein Schwimmbad, Sauna und ein ordentlicher Athletikraum." Außerdem sei das Essen hervorragend und das Wetter ideal zum Training. Leonhardt bringt es auf den Punkt: "Meiner Ansicht nach ist es ein Volltreffer." Hinzu komme die Gastfreundschaft, die den Lila-Weißen in Göhren und Baabe entgegenschlägt. "Die Leute auf der Insel freuen sich so sehr, das ist unbeschreiblich." Vom Kurdirektor habe er erfahren, dass gerade aus dem Erzgebirge in diesen Tagen viele Gäste angereist sind. Dafür spricht auch die Zuschauerzahl beim Testspiel: 843 Fußballfans sahen die Begegnung am Dienstagabend.