Trauer und Wut in Kunstwerke verpackt

Schau Graffiti-Künstler Benjamin Knoblauch bringt im Atelier West Umweltsünden auf den Punkt

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Das Thema Umwelt ist in aller Munde. Alle wollen etwas dafür tun und so sucht man sich die unterschiedlichsten Möglichkeiten. So auch das Atelier West in Annaberg-Buchholz. Schon auf den ersten Blick in den Ausstellungsraum fällt eine Skulptur ins Auge. Quietschend bunt ist diese Figur mit dem Titel "Made in China" - bestückt mit billigem Plastespielzeug.

Globale Probleme beschäftigen den Künstler seit Jahren

An den Wänden hängen Bilder und Collagen, die allesamt auf die Umweltproblematik hinweisen. Das allerdings ohne erhobenen Zeigefinger, sondern cool und eindrucksvoll in der Ausstellung "HABITS"- Karnation von Müll". Gefertigt hat diese Dinge der junge Graffiti-Künstler Benjamin Knoblauch aus Niederwürschnitz, auch bekannt als "Garlix".

Galerist Sven Müller erklärt: "Das Atelier West überschreitet Grenzen und begrenzt sich nicht in der Auswahl von Stilrichtungen, Materialien oder Künstlern. Die globalen Probleme, wie Plastik in den Weltmeeren, Ölverschmutzung, Überfischung und Energie-Rohstoffreserven, beschäftigen den jungen Künstler Benjamin Knoblauch seit Jahren." So hatte der 28-Jährige um mehr Aufmerksamkeit darauf zu lenken die Idee, einzigartige Darstellungen in Bildern und Skulpturen zu fassen.

In der Galerie West zeigt er mit zirka 20 Bildern und einer zwei Meter hohen Skulptur bis zum 2. März, was ihn berührt. Dafür verwendet er verschiedene Materialien, die wohl wirklich überflüssig sind, in enormen Mengen produziert werden und somit einem Wandel in der Gesellschaft sehr erschweren.

Gefundener Verpackungsmüll wird zur Kunst

Die Werke sind eine gute Kombination zu Glenn West´s Plastikschmelzungen, welcher sich seit Jahren mit Recyclingsmöglichkeiten auseinander setzt. Probieren, experimentieren und dabei lernen ist das Motto von Benjamin, der selbst sagt: "Oft verarbeite ich meine tiefsten Gedanken und Dinge, die mich beschäftigen, etwa die Zerstörung und Verschmutzung unserer Umwelt. Bei vielen Arbeiten zu diesem Thema verwende ich gefundenen Verpackungsmüll. Aber auch politische Themen, wie systematische Überwachung oder die Überfischung der Weltmeere, machen mich immer wieder traurig und wütend."