• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Traumtor sichert den Sieg

Fussball FC Erzgebirge Aue gewinnt 1:0 gegen Arminia Bielefeld

Durch ein Traumtor von Jan Hochscheidt hat der FC Erzgebirge Aue sein Spiel gegen Arminia Bielefeld gewonnen. Durch das 1:0 haben die Veilchen eine kleine Serie gestartet und aus den letzten drei Begegnungen sieben Punkte geholt.

Bei der Aufstellung musste FCE-Trainer Daniel Meyer diesmal auf Nicolai Rapp und auf Calogero Rizutto verzichten. Beide waren für die Partie gesperrt. Für die beiden rückten John Patrick Strauß und Malcolm Cacutalua in die Startelf. In der Offensive nahm Meyer eine Änderung vor: Sören Bertram verdrängte Emmanuel Iyoha.

Das erste Achtungszeichen setzte bereits in der Anfangsphase Jan Hochscheidt. Allerdings scheiterte er am Schlussmann der Aminia. Philipp Klewin hatte aber Probleme das Leder unter Kontrolle zu bringen. In der 13. Minute gab es eine erste verletzungsbedingte Auswechslung bei den Gästen: Sven Schipplock musste Fabian Klos ersetzen.

Ein zweites Mal brannte es in der 21. Minute im Bielefelder Strafraum. Bis dahin wirkte das Gästeteam von Jeff Saibene sehr verunsichert, woraus die Lila-Weißen aber wenig Profit schlagen konnten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit blieb es ein Spiel ohne ganz große Momente.

In der 53. Minute sahen die 8050 Zuschauer im Erzgebirgsstadion die erste dicke Torchance durch Sören Bertram. Er schob den Ball aus etwa 13 Metern knapp am linken Pfosten vorbei. In der 66. Minute macht es Jan Hochscheidt besser. Er lupft den Ball über den Keeper - ein Traumtor des Mittelfeldakteurs, der erst im Sommer zum zweiten Mal im Lößnitztal angeheuert hatte. "Ich war froh, dass der Ball endlich mal über die Linie gegangen ist", so Hochscheidt.

In der 84. Minute hatte der eingewechselte Dimitrij Nazarov die Möglichkeit zum 2:0. Philipp Riese bedient ihn, doch Torwart Klewin pariert den Ball und es blieb beim 1:0.



Prospekte