Treppensteigen passé: Fahrstuhl geht in Betrieb

Umbau Ehemaliges Rathaus in Plöha umgebaut

treppensteigen-pass-fahrstuhl-geht-in-betrieb
Liane Georgi kann künftig den Fahrstuhl für den Besuch in der Physiotherapie im ersten Stock nutzen. Foto: Armin Leischel

Pöhla. Beim etappenweisen Umbau des ehemaligen Rathauses im Schwarzenberger Ortsteil Pöhla zu einem öffentlichen Mehrzweckgebäude stand kürzlich die Inbetriebnahme eines Fahrstuhles auf dem Plan.

Jede Menge Neuerungen

"Der Einbau eines Personenaufzuges war ein wichtiger Bestandteil der anstehenden Arbeiten. Im Erdgeschoss wurden Räume für Heimatverein, Ortschronist und Ortsvorsteherin sowie zur allgemeinen Nutzung geschaffen. Der Einbau von Toiletten einschließlich Behinderten-WC war notwendig geworden. Außerdem ist das gesamte Gebäude mit einer Brandmeldeanlage ausgerüstet worden", informierte Oberbürgermeisterin Heidrun Hiemer.

Ortsvorsteherin Annelore Liebchen kann ihr Büro bald nutzen. Der Umbau und die Rekonstruktion des ehemaligen Rathauses war ein Kraftakt für Nutzer und Handwerker gleichermaßen. In der ersten Etage wurden bereits die Praxen weiter genutzt.

Seniorenclub zog in die Feuerwehr

Im Erdgeschoss musste alles ausgeräumt werden. Der Seniorenclub kam vorübergehend bei der Feuerwehr unter und die Klöpplerinnen im früheren Jugendclub in der Mehrzweckhalle. Der Heimatverein hofft ebenfalls, dass er seine Räume bald wieder nutzen kann.

Liane Georgi aus Pöhla freute sich, dass sie nun bei ihren regelmäßigen Besuchen in der Physiotherapie im ersten Stock den Personenaufzug nutzen kann und ist angenehm überrascht, was aus dem ehemaligen Rathaus für ein nützliches Mehrzweckgebäude wurde.