Trial-Brüder Schmelzer auf EM-Kurs

Trial Meisterschaft 19-Jähriger mit Handicap gestartet

Flöha . Die Ostdeutsche Trial Meisterschaft (OTM) startete vergangenen Sonntag im Vogeltal zwischen Flöha und Frankenberg in die Saison. Die Meisterschaft besteht zusammen aus 9 Läufen, unter anderem gastiert sie in Potsdam, Leipzig und Thalheim.

Vorbereitungen für EM in Brezova laufen

Für die Trial-Brüder Paul und Max Schmelzer war es bereits Wettkampf Nummer 2. Die Geschwister vom MC Scheibenberg hatten ihren Saisonauftakt bereits bei einer Doppelveranstaltung in der Tschechischen Meisterschaft Anfang April. Es war gleichzeitig die Generalprobe für den Europameisterschaftslauf, der in Brezova im August stattfindet. Für den Jüngeren der beiden, den 19-jährigen Paul, lief es bereits hervorragend. "Ich konnte mit den Plätzen 4 und 3 einmal aufs Podest fahren. Die Strecke dort liegt mir außerordentlich", sagte Paul. Der 23-jährige Max landete an beiden Tagen in den Top Ten.

Trotz grippalem Infekt angetreten

In Flöha nun folgte der OTM-Auftakt mit 70 Trialern. Bei einstelligen Temperaturen lagen vor den Artisten auf zwei Rädern drei Runden mit je 10 Sektionen. Die Zeit ließ sich gut einteilen, denn gefahren wurde über vier Stunden. Dabei stand den Brüdern als Starter der höchsten Klasse 2 ein härteres Terrain bevor. Paul, der in der noch jungen Saison bereits einmal auf dem Podest stand, fuhr mit Handicap nach Flöha.

Der 19-Jährige hatte einen grippalen Infekt, dennoch wollte der ehrgeizige Trialer starten. "Ich habe alles versucht, wollte unbedingt ins Ziel kommen. Doch nach der 2. Runde war ich gezwungen, aufzugeben. Es ging nichts mehr, ich hatte auch keine Kraft mehr. Natürlich bin ich enttäuscht", sagte Paul Schmelzer, der noch bis zum Ende in den Sektionen unterstützend seinem vier Jahre älteren Bruder zur Seite stand, für den am Ende der 5. Platz heraussprang. Den Sieg holte sich Lokalmatador Mike Bergmann vom MC Flöha.

Mehr Infos unter www.ostdeutsche-trialmeisterschaft.de.