TTC: Kampf um die Tabellenspitze

Tischtennis Auswärtssieg und Unentschieden für die Lugauer Spieler

ttc-kampf-um-die-tabellenspitze
Petr Mottl und Stefan Zimmermann. Foto: Carlowitz/PB AL

Lugau. Die Lugauer haben den Kampf um die Tabellenspitze der 1. Bezirksliga in zwei entscheidenden Spielen aufgenommen. Im Samstag-Spiel musste der TTC in Grumbach beim TTV Fortuna an die Tische und geriet wie in fast jeden Spiel in dieser Saison nach den Doppelspielen mit 1:2 in Rückstand. Nur das Spitzendoppel Svec/Schneider siegte gegen Rödling/Bräuer mit 3:0.

In den Einzelspielen hatten beide Teams Tschechische Spitzenspieler im vorderen Paarkreuz. Die direkten Duelle wurden aber alle auf Lugauer Seite von Jakub Svec und Petr Mottl gegen ihre Landsleute Vetysek und Stribisky mit der vollen Punktausbeute gewonnen. Dieser Schachzug zahlte sich am Ende der Partie zugunsten von Lugau aus. Zur Halbzeit hatte aber Grumbach noch mit 5:4 die Oberhand, weil nur Marcus Schneider zum 4:5 verkürzen konnte. Im zweiten Durchgang kam der TTC besser ins Spiel und gewann fünf Spiele zum schwer erkämpften 5:9-Auswärtserfolg.

Unentschieden gegen Gornsdorf

Im Spitzenspiel im Altkreisderby zwischen Lugau und TSV Elektronik Gornsdorf II traten beide Mannschaften mit stärkster Aufstellung an. Es entwickelte sich eine spannende Auseinandersetzung bis zum letzten Ballwechsel. Der TTC hatte den besseren Start und gewann die Doppelspiele von Svec/Schneider gegen Schreiter/Anhut (3:1) und Mottl/Engelhardt gegen Protzner/Dittrich (3:1). Durch die Siege von Svec gegen Buschmann (3:0) und Mottl gegen Schreiter (3:2) wurde die Führung auf 4:1 ausgebaut. Im Entscheidungsdoppel konnten Svec/Schneider gegen Protzner/Dittrich trotz 0:1 Rückstand doch noch am Ende mit einem 3:1 das 8:8-Unentschieden für Lugau retten.