• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Überschwemmungen nach Starkregen im Erzgebirge

Unwetter Trockene Böden nehmen nur wenig Wasser auf

Erzgebirge. 

Erzgebirge. Endlich Regen: Viele Menschen atmeten auf, denn am Montag wurde die Region endlich wieder mit Regen bedacht. Über dem Erzgebirge entwickelten sich am Mittag Quellwolken und es folgten teilweise kräftige Gewitter. Diese können auch unwetterartig ausfallen. Doch der Schein trügt, dass der Regen ein Segen werden kann. Auf Grund der anhaltenden Dürre sind die Böden wie Beton. Der Starkregen wird zu viel sein, wenig Wasser wird in die Böden eindringen.

 

Wiesen und Felder unter Wasser

Überflutungen - die Wahrscheinlichkeit dafür ist am heutigen Montag recht hoch. Gut zu sehen bei Scheibenberg. Der Starkregenschauer war gar nicht so intensiv, doch recht zügig stehen Wiesen und Felder unter Wasser. Überschwemmungen gab es unter anderem auf der B 101 bei Annaberg-Buchholz, Hagelschlag und Hagelansammlungen bei Marienberg-Kühnhaide und in Aue-Bad Schlema (BLICK.de berichtete)

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!