• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ultra seltener Pilz im Erzgebirge gefunden

Natur Pilzberater Gerolf Schmidt fand die Pilze

Eibenstock. 

Eibenstock. Gerolf Schmidt aus Schönheide, der von 1975 bis 1989 als Pilzberater tätig war, hat am 31. März sechs Zinnoberrote Prachtbecherlinge in der Nähe der Talsperre Eibenstock gefunden. Der Pilz wächst von Februar bis Mai während der Schneeschmelze in bergigem Gelände ab 400 Höhenmetern in der Nähe von Erlen, Weiden oder Ulmen.

In Sachsen wurde er bislang erst 21 mal laut der Artenliste von 2020 von Experten gefunden. Der Pilz ist essbar, allerdings als Seltenheit auch zu schonen. Aus diesem Grund hat Gerolf Schmidt auch Pilze stehen lassen und nur wenige zu Forschungszwecken mitgenommen. Diese untersucht er unter dem Lichtmikroskop, um die genaue Identität herauszufinden. Anschließend erfasst er sie in der Roten Liste der Arbeitsgemeinschaft Mykologie.



Prospekte