Umbau bringt mehr Sicherheit

Kindergarten Steppkes erobern ihr Reich auf dem Brückenberg zurück

Schwarzenberg. 

In der Kindertagesstätte auf dem Schwarzenberger Brückenberg ist der Baulärm wieder dem Kinderlachen gewichen. Dort, wo in den vergangenen acht Wochen Handwerker arbeiteten, toben nun wieder die kleinen Wirbelwinde herum.

Das Gebäude entspricht jetzt nach dem Umbau den neusten Brandschutzverordnungen. 270.000 Euro wurden in den Ausbau investiert. "Die Bauvorbereitungen und die Planungen haben im Frühjahr begonnen", sagt die Hauptamtsleiterin von Schwarzenberg Sylvia Mack. Um die Sicherheit zu erhöhen, wurden neue Brandabschnitte gebildet. Eine alte Holztreppe wurde durch eine Metalltreppe ersetzt. Insgesamt waren in die Baumaßnahme acht Firmen involviert.

Ganz bewusst habe die Stadt Aufträge einzeln vergeben, so dass viele örtliche und regionale Unternehmen davon profitieren konnten. "Es war ja eine beschränkte Ausschreibung", so Hauptamtsleiterin Sylvia Mack. Allerdings habe die Zeit etwas gedrängt, denn ein Brandschutzgutachten deckte Mängel auf. Zu den Besonderheiten des Brückenberg-Kindergartens, der sich in Trägerschaft der Lebenshilfe befindet, gehört eine Gruppe für maximal acht Kinder mit Handicap. Für die Zeit des Umbaus zogen die 52 Knirpse und sieben Erzieherinnen in die ehemalige Grundschule Pöhla. Damit konnte die Belastung gering gehalten werden und die mit dem Umbau beauftragten Firmen kamen flink voran. Eltern und Personal haben viel Verständnis gezeigt und packten bei den beiden erforderlichen Umzügen mit an.