• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Umweltpreis für Scheibenberger Holzbau-Unternehmen

Preis Handwerkskammer Chemnitz zeichnet Holzbau Kretschmar mit Umweltpreis aus

Scheibenberg. 

Scheibenberg. "Wir sollten das, was uns die Natur gibt, zielgerichtet und sinnvoll einsetzen", findet Ralf Kretschmar. Der Scheibenberger Zimmerermeister und geprüfte Sachverständige für Holzschutz möchte nicht, dass die kommenden Generationen für heute gemachte Fehler aufkommen müssen.

Dieses Prinzip bestimmt die Philosophie seines Holzbau-Unternehmens. Das arbeitet ökologisch und abfallfrei. Die Handwerkskammer Chemnitz hat ihn deshalb mit dem Umweltpreis ausgezeichnet.

Holz als bester Dämmstoff

Zwei Standbeine sichern den Erfolg der Firma. Zum einen baut Ralf Kretschmar massive, schadstofffreie Holzhäuser. Das Holz wird ausschließlich mechanisch miteinander verbunden. Auf den Einsatz von gesundheitsschädlichen Klebstoffen und Holzschutzmittel wird hierbei vollständig verzichtet. Entwickelt hat das System "Holz 100" die österreichische Firma Thoma. Holzbau Kretschmar arbeitet als deren Partner in der Region. Die Vorteile der so gebauten Häuser liegen auf der Hand: Das im Holz enthaltene CO2 wird somit für lange Zeit gebunden.

"Außerdem gilt Holz als bester Dämmstoff", so der Handwerksmeister. Das im Betrieb verwendete Fichtenholz hat er dieses Jahr erstmals selbst nach alten Regeln im Winter geschlagen. Der Einsatz von regionalem Holz ist für Ralf Kretschmar zwingend notwendig. Das schont Ressourcen. Das zweite Standbein ist der Denkmalschutz und die Sanierung historischer Gebäude. Dass sich Ralf Kretschmar darauf versteht, Holzteile traditionell rein mechanisch miteinander zu verbinden, kommt dabei den Anforderungen vieler Projekte entgegen. So war er maßgeblich an der Sanierung mehrerer Kirchen im Erzgebirge und darüber hinaus beteiligt.

Zu nennen sind hier unter anderem die Scheibenberger St. Johanniskirche, die Kirche in Hundshübel sowie die Schneeberger St. Wolfgangskirche. Die Sanierung historischer Bausubstanz liegt im außerdem am Herzen. Der Scheibenberger rettet alte Gebäude, die andere lieber abreißen würden.

"Das ist viel nachhaltiger als neu Bauen und spart Ressourcen", so Ralf Kretschmar.